Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


0 Finanzierung bei Autos, Elektronik und Möbeln
Wer einmal durch die Geschäfte der Innenstadt schlendert oder sich die Angebote der Autohändler ansieht, gerät leicht ins Schwärmen. Überall gibt es Neuerungen, die sich vor allem im Technikbereich oder bei den Autos bemerkbar machen. Wer wünscht sich da nicht, sich selbst einen Neuwagen anzuschaffen bzw. einen neuen Computer zu kaufen. Vielfach reicht das Geld auf dem Sparbuch hierfür jedoch nicht aus bzw. sind die Kreditraten durch hohe Zinsen so teuer, so dass diese Träume weiter aufgeschoben werden müssen.



Da der Absatz bei Autos, Elektronik und Möbeln aufgrund der Konsumflaute in den vergangenen Jahren jedoch stark abnahm, mussten sich diese Branchen etwas Neues einfallen lassen, um die Kunden von ihren Produkten zu überzeugen. Seit einigen Jahren gibt es daher die 0%-Finanzierung. Hierbei verzichten die Händler, die ihre Kredite in Zusammenarbeit mit speziellen Kreditbanken anbieten, nicht nur auf die Zinsen, sondern auch auf Bearbeitungsgebühren und sonstige Kosten. Der Kunde finanziert die Ware also tatsächlich zu effektiv 0% p.a., wodurch neben dem Kaufpreis der Ware keinerlei Kosten mehr anfallen.

0%-Finanzierungen waren zuerst vor allem in der Kfz-Branche zu finden. Hierüber wurden in erster Linie Neuwagen finanziert, deren Absatz ins Stocken geriet. Durch den großen Erfolg in dieser Branche wurden die 0%-Finanzierungen weiter ausgeweitet, mittlerweile sind sie auch im Elektronikhandel und im Möbelhaus zu finden.

Wird in der Werbung die 0%-Finanzierung beworben, sollten Interessenten immer aber auch das Kleingedruckte beachten. In den meisten Fällen gelten diese Finanzierungen nämlich nur für bestimmte Waren bzw. nur für bestimmte Zeiträume. In der Elektronikbranche gehört zum Beispiel das Weihnachtsgeschäft zu einer sehr ertragreichen Zeit, in der oft auch die 0%-Finanzierung angeboten wird, um die Kunden noch schneller vom Kauf eines bestimmten Produktes überzeugen zu können. Gleiches gilt für Möbelhäuser, auch hier findet man die O Finanzierung nur zu bestimmten Terminen, hier meist im Frühjahr, wenn der Drang der Menschen nach Renovierung besonders stark ist.

Weiterhin wird die 0%-Finanzierung hier oft nur angeboten, wenn der Kredit binnen einer Frist von 12 Monaten zurückgezahlt ist. Beim Kauf eines Möbelstücks im Wert von 3.000 Euro ist hier eine hohe monatliche Belastung zu kalkulieren. Im Autohaus ist die 0%-Finanzierung in der Regel nur auf den Kauf von Neuwagen beschränkt, oft werden auch nicht alle Modelle hierüber finanziert. Käufer aller anderen Autos müssen die normalen Konditionen für Kredite bezahlen, die meist zwischen 6-10% p.a. liegen.

Fazit: Durch die 0%-Finanzierung können Kunden eine Menge Geld sparen. Selbst für Menschen, die das Geld eigentlich auf dem Tagesgeldkonto haben, lohnt sich diese Art der Finanzierung, denn so kann die Sparanlage weiter Zinsen verdienen. Interessenten sollten lediglich auf die jeweiligen Bedingungen des Händlers achten.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -