Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Aktien Kauf oder Fonds kaufen?
Im gesamten Anlagebereich stellt sich im Grunde ständig die Frage für den Anleger, welches Produkt er aus dem vielfältigen Angebot auswählen soll. Da sich die Angebote oftmals hinsichtlich vieler Faktoren wie zum Beispiel Sicherheit, Rendite, Laufzeit und Flexibilität unterscheiden, sollte der Kunde zunächst einmal festlegen, welche Ziele er mit der Geldanlage verfolgt.



Im Wertpapierbereich gibt es zum Beispiel grob unterteilt drei verschiedene Anlageformen, zwischen denen sich der Kunde entscheiden kann. Das sind zum einen die festverzinslichen Wertpapiere, die Aktien und die Investmentfonds. In diesem Bereich stellt sich für viele Anleger zum Beispiel die Frage, ob sie Aktien kaufen sollen, oder lieber in Aktienfonds investieren sollen. Diese Frage lässt sich daher auch nicht mit einem Satz beantworten. Grundsätzlich ist es so, dass man sowohl Aktien als auch Fonds sowohl als Spekulationsanlage sehen kann, als auch als sehr langfristige Geldanlage nutzen kann. Daher sollte man sich als Kunde vor allem mit der Frage beschäftigen, wie gut man sich selber im Wertpapierbereich auskennt, und vor allem auch, wie intensiv man sich mit der getätigten Geldanlage in der Folgezeit beschäftigen möchte.

Wer als Kunde Spaß am Wertpapiergeschäft hat, Zeit und Lust sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen, und zudem auch eine gewisse Risikobereitschaft mitbringt, für den ist die Anlage in einzelne Aktien sicherlich gut geeignet. Auch wer Aktien als langfristige Anlage sieht, beispielsweise auch als Altersvorsorge, der ist mit dieser Anlageauswahl ebenfalls gut beraten, und muss sich nicht einmal ständig um die Entwicklung der Aktie kümmern. Anleger, die sich allerdings nicht so gut im Wertpapiergeschäft auskennen, auch keine Zeit haben, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen, und zudem etwas mehr auf Sicherheit bedacht sind, sind gut beraten, das Investment in Fonds dem Investment in einzelnen Aktien vor zu ziehen.

Der Vorteil für etwas sicherheitsbewußtere Kunden an der Anlage in Aktienfonds ist vor allem die Risikostreuung. Dadurch, dass die Fondsgesellschaften in viele Aktien investieren, wirken sich stärkere Kursrückgänge einzelner Aktien natürlich insgesamt auf den Anteilswert des Fonds nicht so gravierend aus, als wenn der Kunde direkt in die entsprechenden Aktien investiert hätte. Ferner bieten die Aktienfonds für den Kunden den Vorteil, dass sie von professionellen Fondsmanagern verwaltet werden, und der Kunde sich daher (wenn er nicht möchte) sich später nicht mehr aktiv um die Anlage kümmern muss.

Zusammenfassend bleibt fest zu halten, dass die Entscheidung, ob man nun Aktien kauft oder Fondsanteile erwirbt, letztendlich von der persönlichen Einstellung des Anlegers abhängt, und wie sehr er sich mit der getätigten Anlage selber beschäftigen möchte.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -