Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Aktien unter 1 Euro
Im gesamten Finanzbereich und insbesondere im Bereich der Aktienanlage ist es für den Kunden wichtig, die geeignete Anlage zu finden. Im Aktienbereich gibt es grundsätzlich zwei Gruppen von Anlegern. Während die einen das Investment in Aktien als langfristige Kapitalanlage betrachtet, gibt es auch die Sorte Kunden, die hauptsächlich auf schnelle Spekulationsgewinne aus sind.



Anleger,die Spekulationsgewinne als Motivation für die Aktienanlage haben, investieren oftmals in Aktien, die vom Kurswert her nur noch sehr wenig wert sind. Diese Aktien, die einen Kurswert von umgerechnet unter einem Euro, also nur noch wenigen Cent haben, werden von der amerikanischen Währung her abgeleitet auch als Pennystocks bezeichnet. Dies Aktien sind aus verschiedenen Gründen in der Vergangenheit enorm im Kurs gesunken, sodass sie nun nur noch wenige Cent an Wert haben. Gerade diese Aktien bieten den Anlegern aber große Gewinnchancen, aber bergen auch ebenso große Risiken in sich.

Die Chancen bei dem Investment in Pennystocks liegen eindeutig in der Kursphantasie und in einer guten Story des Unternehmens, sodass die Aktien evt. noch einmal kräftig an Wert zulegen. Wenn zum Beispiel ein derzeitiger Pennystock, der einmal einen Kurswert von 10 Euro hatte und aktuell bei 0,50 Euro liegt nun wieder durch Ereignisse oder positive Unternehmensmeldungen auf 5 Euro steigt, hätte der Anleger in kurzer Zeit eine Rendite von 1000 Prozent erzielt. Diese Verlockung der niedrigen Kurse und hohen Gewinnchancen lockt viele Anleger in den Bereich der Pennystocks-Anlage.

Aber den großen Chancen stehen wie schon kurz erwähnt ebenso große Risiken gegenüber. Auch eine Aktie, die nur noch 50 Cent wert ist, kann weiter an Wert verlieren, bis auf 1 Cent, falls der Kurs dann überhaupt noch an der Börse notiert ist. Zudem kommt natürlich auch eine erhöhte Insolvenzgefahr des Unternehmens hinzu.
Hat man sich nun als Anleger für das Investment in Pennystocks entschieden, sollte man sowohl Kauf- als auch Verkaufsaufträge möglichst limitiert an die Börse geben. Da bei den meisten Pennystocks nur noch wenige Aktien an der Börse im Umlauf sind und es sich daher um einen so genannten "engen Wert" handelt, können schon kleinste Umsätze den Wert des Kurses sehr stark beeinflussen. Auch diese Tatsache stellt natürlich eine Gefahr für den Anleger dar, der er am besten durch Limits entgegnen kann.

Insgesamt kann man also festhalten, dass die Chancen und Risiken bei der Anlage in Pennystocks 50:50 gegenüber stehen, daher sollte der Anleger sich über die besonderen Risiken im Klaren sein, und sicherlich auch nur kleinere Anteile des Gesamtvermögens in Pennystocks investieren.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -