Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Anbieter und Kosten einer Kreditausfallversicherung im Vergleich
Die Aufnahme eines Kredites birgt immer auch ein Risiko, sowohl für den Kreditnehmer als vor allem natürlich auch für den Kreditgeber. Zwar werden viele Darlehen als Blankokredite, also ohne Sicherheiten, vergeben, aber besonders bei höheren Darlehenssummen möchten manche Banken nicht auf Sicherheiten verzichten. Auch wenn nicht unbedingt eine Bürgschaft oder eine Verpfändung von Sparguthaben als Sicherheit gefordert wird, so möchten die meisten Kreditgeber zumindest, dass der Kreditnehmer eine Kreditausfallversicherung abschließt. Diese Versicherung ist vielen Verbrauchern sicherlich auch unter der Bezeichnung Restschuldversicherung oder einfach als Kreditversicherung bekannt.



Allerdings ist die Kreditausfallversicherung nicht gerade günstig, sodass beim Kreditnehmer durchaus die Frage aufkommt, ob die Kreditversicherung sinnvoll ist, oder ob es sich dabei nur um einen teuren Kostenfaktor handelt. Zunächst einmal sollte der Kreditnehmer natürlich wissen, um was für eine Versicherung es sich bei der Kreditausfallversicherung überhaupt handelt. Die Versicherung hat die Aufgabe, die noch offenen Kreditraten unter bestimmten Voraussetzungen für den Kreditnehmer zu übernehmen. Meistens ist das der Fall, falls der Kreditnehmer stirbt oder berufsunfähig wird. Manchmal ist auch die Arbeitslosigkeit versichert, falls der Kreditnehmer ohne eigenes Verschulden arbeitslos werden sollte. Die Frage ist allerdings, ob die Kreditausfallversicherung eher dem Versicherten, also dem Kreditnehmer, oder doch mehr der kreditgebenden Bank dient. Denn letztendlich ist die Versicherung vor allem eine Absicherung der Bank, da ein Kreditausfall auf diese Weise vermieden werden kann.

Natürlich bietet die Kreditausfallversicherung dem Kreditnehmer ebenfalls einen gewissen finanziellen Schutz, denn der Kreditnehmer ist grundsätzlich in jeder Situation verpflichtet, die Kreditraten zu zahlen. Ob er zwischenzeitlich arbeitslos oder berufsunfähig geworden ist, ist in dem Zusammenhang nicht von Interesse. Im Grunde kommt es auf jeden Einzelfall an, ob die Kreditausfallversicherung wirklich sinnvoll ist, oder ob sie nur ein unnützer Kostenfaktor ist. Wer als Kreditnehmer zum Beispiel ohnehin schon eine Risikolebensversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung besitzt, der braucht im Prinzip nicht noch zusätzlich eine Kreditausfallversicherung, da die beiden großen finanziellen Risiken, nämlich Tod und Berufsunfähigkeit, bereits durch diese Versicherungen abgedeckt sind. Ist hingegen eine Familie vorhanden und existiert noch kein derartiger Versicherungsschutz, kann der Abschluss der Kreditausfallversicherung durchaus sehr sinnvoll sein. Denn ohne Absicherung müssten letztendlich die Angehörigen für die Schulden des Kreditnehmers aufkommen, falls dieser sterben sollte.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -