Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Anlageberatungen zu strategischem Vermögensaufbau vergleichen
Egal, wie hoch die Summen sind, die man für die Geldanlage zur Verfügung hat, eine umfangreiche Anlageberatung ist in jedem Fall sinnvoll. Dabei kann der Anleger mit seinem Berater besprechen, wie der strategische Vermögensaufbau in den kommenden Jahren erfolgen soll. Auf diese Weise erhält man selbst einen Überblick darüber, welche Summen notwendig sind, um zum Beispiel für das Alter vorzusorgen oder um innerhalb von einigen Jahren das Eigenkapital für den Kauf einer Immobilie zu sparen. Bevor man jedoch einem Berater bei allen Fragen rund um den strategischen Vermögensaufbau vertraut, sollte man verschiedene Anlageberatungen miteinander vergleichen.



Natürlich ist es nicht ganz einfach, einen solchen Vergleich durchzuführen, schließlich haben die wenigsten Verbraucher große Erfahrungen auf diesem Gebiet. Es gibt allerdings einige Punkte, die man relativ leicht beachten kann und die bereits auf die Qualität der Beratung hindeuten. Ein besonders wichtiger Aspekt ist die Frage, wie unabhängig die jeweilige Anlageberatung ist. So ist etwa die Anlageberatung von der eigenen Hausbank nicht grundsätzlich schlecht, ganz im Gegenteil kann diese sogar hervorragende Anhaltspunkte rund um den strategischen Vermögensaufbau liefern. Als Kunde sollte man sich lediglich darüber klar sein, dass die vom Berater einer Bank angebotenen Produkte nur von den eigenen Partnerunternehmen kommen. Alle großen Banken haben Partner vor allem in den Bereichen Fondsgesellschaften und Versicherungsunternehmen, die die im Rahmen der Beratung angesprochenen Punkte abdecken. Ob diese Leistungen jedoch die optimale Lösung bieten, lässt sich nur im Einzelfall klären. Neben der eigenen Hausbank gibt es auch unabhängige Finanzberater.

Diese bieten zwar in der Regel eine kostenlose Beratung an, als Anleger sollte man sich jedoch bewusst sein, dass der jeweilige Berater auch Geld verdienen möchte. Das geschieht über Provisionen, die er von Fondsgesellschaften, Versicherern oder anderen Anbietern erhält, deren Produkte er verkauft. Für den Kunden heißt das, dass nicht immer die besten Produkte für seine Zwecke angeboten werden, sondern vor allem diejenigen mit der höchsten Provision für den Berater. Wer dieses Problem umgehen möchte, kann sich auch an einen Berater wenden, der ein Honorar vom Kunden nimmt und somit tatsächlich ein unabhängiges Angebot bietet. Alles in allem sollte man mindestens zwei oder drei unterschiedliche Beratungen in Anspruch nehmen, bevor man sich für einen Anbieter entscheidet. Welches Angebot im Einzelfall besser ist, lässt sich nicht allgemein sagen. Allerdings spielen auch weiche Faktoren eine Rolle, etwa das Vertrauen, das man seinem Berater gegenüber verspürt.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -