Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Auto Kredite lohnen sich gegenüber Leasing insbesondere bei geringem Kreditzins
Kaum ein Autokäufer kann die Bezahlung des Fahrzeuges heute noch bar abwickeln. Aus diesem Grund bieten heute alle Autohäuser Kreditmöglichkeiten an, um den Kunden die sofortige Finanzierung zu ermöglichen. Die Kreditangebote der Autohäuser reichen hierbei vom klassischen Ratenkredit über den Ballonkredit bis hin zum Leasing.



Gerade das Leasing ist bei zahlreichen Autokäufern sehr begehrt, denn das Leasing bietet geringe Raten, wodurch es auch Menschen mit einem eher kleinen Budget ermöglicht wird, ein neues Auto anzuschaffen, denn die Leasingraten liegen selten über 150 Euro. Diese geringen Raten werden erzielt, da das Leasing im Prinzip nur eine Art Miete des Fahrzeugs darstellt. Der Nachteil des Leasings ist daher, dass der Autokäufer am Ende der vereinbarten Leasingvertragslaufzeit kein Eigentum am Fahrzeug erworben hat, er steht dann also quasi mit leeren Händen dar. Die Alternative ist natürlich, einen neuen Leasingvertrag abzuschließen. Somit müssen die Kosten des Leasings aber immer eingeplant werden. Weiterhin dürfen mit Leasingfahrzeugen in einigen Fällen nur begrenzte Kilometer pro Jahr gefahren werden, um den Restwert des Fahrzeugs zu erhalten.

Im Gegensatz hierzu steht die Finanzierung per Ratenkredit. Die Kosten hierfür sind zwar etwas höher, am Ende der Vertragslaufzeit ist das Auto aber abbezahlt und es gehört dem Käufer. Er kann dann entscheiden, ob er es wieder verkaufen möchte oder ob der Zustand noch ausreichend ist, um es weiter zu fahren. Sofern der Verkauf angestrebt wird, wird mit dem Fahrzeug zumindest ein Wert erzielt, der anschließend wieder als Anzahlung dienen kann. Diese Anzahlung haben Leasingnehmer nicht. Da aber auch beim Leasing häufig eine Anzahlung von 10-20% des Fahrzeugwertes nötig ist, muss diese während der Vertragslaufzeit zusätzlich angespart werden.

Rechnet man einmal die Summe der zu zahlenden Leasingraten aus, müssen Autokäufer trotz der geringeren monatlichen Belastung häufig einen höheren Preis als den tatsächlichen Fahrzeugwert bezahlen. Dieser Aufschlag sind natürlich die Zinsen für den Leasingvertrag, zum anderen ist aber auch der Verdienst der Leasinggesellschaft eingerechnet.

Vor allem wenn Autohäuser besondere Finanzierungen anbieten, ist der klassische Autokredit daher dem Leasing vorzuziehen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Kreditzinsen, wie derzeit häufig zu sehen, nur zwischen 0-2,9% p.a. liegen. Diese geringen Kreditzinsen werden jedoch meist nur in Verbindung mit speziellen Aktionen, zum Beispiel der Einführung eines neuen Modells, angeboten. Dann allerdings ist die Summe aller Kreditraten deutlich geringer als die Summe der Leasingraten.

Fazit: Ob Leasing oder Finanzierung ist lediglich eine Frage des Geldbeutels. Rechnerisch günstiger ist der Autokäufer aber in den meisten Fällen, zumindest wenn Neuwagen erworben werden, mit einem Ratenkredit. Nur Selbstständige oder Freiberufler, die das Fahrzeug geschäftlich nutzen, können die Kosten steuerlich geltend machen, wodurch das Leasing trotz dessen die günstigere Alternative sein kann.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -