Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Autofinanzierung ohne Anzahlung mit überproportional höheren Raten
Entschließt man sich dazu, ein neues Auto zu kaufen, so ist es vielen nicht möglich, den Kaufpreis in einer Summe zu bezahlen. Dies liegt vor allem daran, dass sowohl Neuwagen, als auch gute Gebrauchtwagen oft einen hohen Preis haben und viele Verbraucher über keine Unsummen von Ansparungen verfügen. Arbeitslosigkeit, geringe Verdienste oder hohe Zahlungsverpflichtungen machen es für viele unmöglich, größere Summen Geld anzusparen.



Daher ist die Autofinanzierung eine gängige Zahlungsmethode beim Kauf eines neuen Fahrzeuges. In den meisten Fällen werden dem Kunden verschiedene Finanzierungsmodelle vorgestellt, wobei für jeden Kunden eine annehmbare Lösung beinhalten sollten. Oftmals ist es gängig, dass Kunden ihre bisherigen Fahrzeuge in Zahlung geben. Hier wäscht umgangssprachlich eine Hand die andere, denn auf der einen Seite erhält man ein neues Fahrzeug und auf der anderen Seite muss man sich nicht mehr um den Verkauf des bisherigen Wagens kümmern. In diesen Fällen kann der Kaufpreis und somit im Endeffekt die Ratenbelastung gemindert werden.

Ebenso verkaufen viele Interessenten ihre bisherigen Wagen im privaten Umfeld, so dass eine Anzahlung in Form von Bargeld vorhanden ist. Auch hier ist eine gute Verhandlungsbasis gegeben, um Rabatte und somit eine niedrigere Ratenbelastung zu erzielen.

Entscheidet man sich dafür, eine Autofinanzierung ohne Anzahlung zu tätigen, so muss man mit entschieden höheren Kosten rechnen. Grund hierfür ist vor allem, dass zum einen eine sehr lange Finanzierungsdauer entsteht und zum anderen, dass keine Zahlungen, bzw. keine Inzahlunggabe durch das bisherige Auto erfolgt. Hierbei steigt das Risiko für das Kreditinstitut, welches die Finanzierung bewilligt, da sie für die zur Verfügung gestellte Ware, in dem Fall ein Auto, anfangs keinerlei Gegenleistungen erhalten.

In den Fällen, in denen eine Finanzierung ohne Anzahlung gewünscht wird, sind die monatlichen Raten oft überdimentional teuer. Dies liegt besonders daran, dass die Kreditsumme sehr hoch ist und viele Bankinstitute eine maximale Finanzierungsdauer von 72 Monate vorgeben. Neben der monatlichen Tilgung des Kredites werden außerdem Bearbeitungsgebühren, sowie Zinsen fällig. Die Bearbeitungsgebühren sind in vielen Fällen einmalige Kosten, jedoch werden die Zinsen stets monatlich veranschlagt.

Die Zinsen stellen einen sehr hohen zusätzlichen Kostenfaktor dar, da die Bankinstitute hieran Gewinn erzielen. Die Zinsen sind die Gegenleistung für die Bereitstellung der Kreditsumme.

Um übermäßig teure Kosten zu vermeiden, sollten Interessenten von Autokäufen stets eine Anzahlung leisten. Dies minimiert die Ratenhöhe, die Zahlungsdauer und somit die Kosten für die Finanzierung.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -