Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Bei der Finanzierung einen Zinssatz absichern
Der Bau eines Eigenheims oder der Kauf einer Immobilie bedeuten immer einen sehr großen Kapitalaufwand, der nur von den wenigsten Personen ohne zusätzliches Fremdkapital realisiert werden kann. Im Normalfall wendet man sich dann an eine Bank und nimmt einen Kredit auf. Derzeit sind die Zinsen für langfristige Kredite mit einer hohen Kapitalaufnahme ziemlich günstig und wenn man kann, sollte man sich diese sichern. Das lässt sich ohne Probleme über ein Forwarddarlehen realisieren, mit dem man sich die derzeit günstigen Zinsen bis zu 4 Jahre im Voraus sichern kann. Man muss dafür allerdings einen gewissen Aufschlag auf den Ausgangszinssatz in Kauf nehmen, trotzdem kann eine Umfinanzierung sehr sinnvoll sein.



Umschulden kann man Kredite bei vier verschiedenen Ausgangssituationen. Die einfachste Möglichkeit ist die Umfinanzierung nach Auslauf des bisherigen Darlehens, dazu benötigt man allerdings kein Forwarddarlehen, ebenso sieht es nach einem 10 Jahre laufendem Kredit aus, diesen darf man laut BGB mit einer Frist von 6 Monaten kündigen, unabhängig von der eigentlichen Laufzeit. Eine weitere Möglichkeit entsteht, wenn die Bank ihr Einverständnis gibt, einen laufenden Kredit vorzeitig zu kündigen, dafür wird allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Selbst dann kann eine Ablösung noch Sinn machen, wenn die Zinsen deutlich geringer sind. Eine Verpflichtung für die Bank besteht allerdings nicht. Forward-Darlehen sind gerade dann sinnvoll, wenn der laufende Kreditvertrag in 12-48 Monaten ausläuft, dann kann man sich bereits heute den Zins festlegen lassen, das Darlehen beginnt aber erst nach dem gewünschten Zeitraum zu laufen. Die Bank gewährt diesen Service natürlich nicht kostenlos, man sollte mit einem Aufschlag von bis zu 1% auf das derzeitige Marktniveau rechnen, selbst das ist allerdings meist noch günstiger als die vorherigen Zinsen, die bei einem höheren Niveau festgelegt worden sind. Je kürzer die Laufzeit bis zum Beginn des Darlehens ist, desto geringer wird logischerweise auch der Aufschlag ausfallen.

Die Aufnahme eine Forward-Darlehens ist allerdings in gewissem Maße Glücksspiel, man legt die Zinsen bereits jetzt im Voraus fest und wenn sich das Marktniveau noch weiter nach unten bewegt, hängt man in einem dann deutlich zu teurem Kredit. Daher empfiehlt es sich, möglichst viele verschiedene Angebote einzuholen, um das optimale Sparpotential herauszufinden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -