Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Bei der Kreditkarte den PIN unbedingt separat aufbewahren
Die Benutzung einer Kreditkarte beinhaltet viele Vorteile, jedoch bei falscher Benutzung auch ebenso viele Nachteile. Eine wichtige Regel bei der Benutzung einer Kreditkarte besteht darin, dass dessen PIN-Nummer getrennt aufbewahrt werden muss.



In der Regel wird die Kreditkarte im Portmonee getragen, befindet sich die PIN-Nummer ebenfalls in diesem, kann der Verlust des Portmonees zum Verlust von schmerzhaft hohen Geldbeträgen führen. Doch nicht nur im Portmonee sollte eine separate Aufbewahrung erfolgen, denn auch bei Einbruch oder Autodiebstahl kann die PIN-Nummer mitsamt Karte entwendet werden.

Die wohl beste Methode der Aufbewahrung besteht darin, dass das Dokument mit der PIN-Nummer weggeschlossen wird und die PIN auswendig gelernt wird. Falls eine separate Aufbewahrung in einigen Fällen nicht in Fragen kommt, sollte dennoch die Notrufnummer zum sperren der Kreditkarte extern notiert werden. Die Sperrnummer befindet sich normalerweise auf der Rückseite der Kreditkarte, bei der Auskunft und bei Kreditinstituten kann diese jedoch auch erfragt werden. Bei der Sperrung ist zu beachten, dass die Kreditkartennummer angegeben werden muss, am besten sollte diese im Vorhinein notiert werden. Laut dem Gesetz ist alleinig der Kreditkarteninhaber dafür verantwortlich, dass andere Personen nicht in den Besitz der Kreditkarte oder der PIN-Nummer gelangen. Falls dieser Fall trotzdem eintritt und missbräuchliche Geldabhebungen vollzogen werden, wird dies als fahrlässige Zuwiderhandlung betrachtet. In der Regel haftet für diesen Fall keine kontoführende Bank. Laut dem Oberlandesgericht in Frankfurt am Main darf dem Kreditkarteninhaber jedoch keine fahrlässige Zuwiderhandlung vorgeworfen werden, falls dieser die PIN-Nummer und die Kreditkarte in unterschiedlichen Räumen oder Stockwerken aufbewahrt hat und trotzdem beides entwendet wurde. Die Errechnung von PIN-Zahlen durch spezielle PC-Software ist laut dem Oberlandesgericht äußerst unwahrscheinlich, sodass in der Praxis immer vom Diebstahl der PIN-Nummer ausgegangen werden muss. Der Diebstahl der PIN-Nummer kann jedoch nicht nur über das PIN-Dokument erfolgen, auch bei der Eingabe bei Geldautomaten und der Zahlung in Geschäften kann diese per Sichtkontakt beim Eingeben entwendet werden.
Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -