Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Bequem ein Konto wechseln mit dem Girokonto Umzugsservice der Banken
Ein Girokonto benötigt heute jeder Bürger, denn egal ob Gehaltszahlungen, Mietzahlungen oder Rechnungen, die meisten dieser Posten werden heute nicht mehr bar erledigt, sondern per Überweisung vom oder auf das eigene Girokonto. Daher gehört ein Girokonto, in der Fachsprache auch Kontokorrentkonto genannt, zum Produktangebot nahezu jeder Bank. Die Konditionen der Institute unterscheiden sich hierbei jedoch stark, so dass ein Vergleich notwendig wird. Solche Vergleiche sind zum Beispiel über das Internet möglich. Hierbei schneiden vor allem Direktbanken sehr günstig ab, denn diese verzichten in der Regel auf die Berechnung von Kontoführungsgebühren und bieten gleichzeitig eine kostenlose ec- sowie Kreditkarte an.



Viele Menschen, die sich einmal für eine Bank entschieden haben, scheuen sich jedoch vor einem Bankwechsel, auch wenn dieser Einsparungen von mehr als einhundert Euro pro Jahr mit sich bringen würde. Die Angst ist vor allem, dass Ab- oder Zubuchungen vom Konto nicht mehr reibungslos funktionieren, so dass Mahnungen die Folge wären. Auch die Sorge, dass das Gehalt künftig nicht mehr ankommen könnte ist ein Grund dafür, das Konto bei der bisherigen Bank zu belassen. Gleichzeitig schreckt auch der doch enorme Arbeitsaufwand die Bankkunden ab, denn ein Kontowechsel kostet Zeit, um jedes Unternehmen, welches Lastschriften vom Konto zieht, zu informieren.

Diese Ängste und Nöte ihrer Kunden haben die Banken erkannt. Viele von ihnen bieten daher einen kostenlosen Kontowechselservice für ihre Kunden an, so dass diese nur einen geringen Aufwand haben, gleichzeitig sparen sie Zeit und Nerven. Ein solcher Kontowechselservice umfasst zuerst die Eröffnung des neuen Kontos. Anschließend werden die Unternehmen, welche per Lastschrifteinzug vom bisherigen Konto abbuchen, per Kontoauszug identifiziert (Versicherungen, Energieversorger, Stromversorger, Mietzahlungen etc.). Dies ist der einzige Zeitpunkt, bei dem die neue Bank auf die Zuarbeit des Kunden angewiesen ist, denn dieser muss entweder die bisherigen Kontoauszüge vorlegen oder selbst eine Aufstellung dieser Unternehmen inklusive der dazugehörigen Kunden- oder Vertragsnummern erstellen.

Sind alle Abbucher bekannt, wird die neue Bank diese mittels vorbereiteter Formularen über die neue Bankverbindung des Kunden in Kenntnis setzen. Gleichzeitig wird der Zeitpunkt genannt, an dem das neue Konto zu nutzen ist. Neben den Abbuchern werden auch die Zubucher (Arbeitgeber, Kindergeld- oder Rentenstelle) über die neue Kontonummer informiert.

In der Regel ist es den Unternehmen möglich, bereits bei der nächsten Buchung die neue Kontonummer zu nutzen. Nur in Einzelfällen ist es notwendig, nochmals mit den Unternehmen in Kontakt zu treten.

Bis zur vollständigen Kontoumstellung sollten wechselwillige Girokontoinhaber sowohl das alte wie auch das neue Konto parallel führen, um alle Zahlungen reibungslos abwickeln zu können. Spätestens vier bis sechs Wochen nach Eröffnung des neuen Kontos ist die Umstellung aber abgeschlossen, das alte Konto, für welches Gebühren berechnet werden, kann dann gelöscht werden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -