Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Betriebs- und Firmenrechtsschutz Versicherungen im Vergleich
Es gibt weitaus mehr als 50 verschiedene Versicherungen, die Privatpersonen heutzutage abschließen können. Zu den Versicherungsarten, die besonders wichtig sind, gehören unter anderem die Privathaftpflicht-, die Berufsunfähigkeits- und die Zahnzusatzversicherung. Risiken bestehen im Alltag allerdings keineswegs nur für Privatpersonen, sondern selbstverständlich auch für Unternehmen und Betriebe. Oftmals ist sogar die Existenz der juristischen Person gefährdet, falls es zu einem Schaden kommt und kein Versicherungsschutz besteht. Daher sollten Unternehmen unbedingt daran denken, bestimmte Versicherungen zum Betriebsschutz abzuschließen.



Dazu gehört beispielsweise die Gebäudeversicherung oder auch die Betriebshaftpflichtversicherung. Eine weitere Versicherung, die für zahlreiche Unternehmen sinnvoll ist, ist die Betriebsrechtsschutzversicherung. Die Rechtsschutzversicherung ist in Deutschland so strukturiert, dass der Versicherungsnehmer sich den Versicherungsschutz auf Basis bestimmter Bausteine zusammenstellen kann. Einer dieser Bausteine ist auch der Betriebsrechtsschutz, der ausschließlich für Unternehmen und Betriebe eine sinnvolle Absicherung bietet. Was der Betriebsrechtschutz im Einzelnen beinhaltet, hängt natürlich auch vom jeweiligen Angebot der Versicherungsgesellschaft ab. Eine mögliche Leistung besteht darin, dem Unternehmen unter der Voraussetzung Rechtsschutz zu bieten, dass es beispielsweise zu Streitigkeiten mit den Mitarbeitern kommt. Dies kann beispielsweise Kündigungen betreffen, die der Arbeitgeber ausgesprochen hat und der betroffene Mitarbeiter nicht akzeptieren möchte. Vom Grundsatz her besteht die Hauptleistung des Betriebsrechtsschutzes darin, die anfallenden Kosten für Anwälte und Gerichtsverfahren zu übernehmen.

Zu solchen Rechtsstreitigkeiten kann es aber natürlich nicht nur im Zusammenhang mit den Beschäftigten im Unternehmen kommen, sondern in vielen Fällen ebenso gegenüber Kunden und Geschäftspartnern. Sollte das Unternehmen beispielsweise einen Auftrag für einen Kunden ausgeführt haben und ist dieser mit der Leistung nicht zufrieden, kann es relativ schnell zu einem Rechtsstreit kommen. Je nach Auftragswert können die Rechtskosten teilweise fünf- oder sogar sechsstellige Beträge annehmen, sodass die Betriebsrechtschutzversicherung sehr sinnvoll ist. Bevor die Versicherung in einem Streitfall allerdings in Anspruch genommen wird, sollte sich der Versicherungsnehmer stets die Deckungszusage seines Versicherers einholen. Denn nur wenn diese Zusage vorliegt, kann sich der Versicherungsnehmer darauf verlassen, dass er die Kosten für den anstehenden Rechtsstreit erstattet bekommt. Betriebsrechtsschutzversicherungen sind grundsätzlich sowohl für kleine als auch für große Unternehmen sinnvoll. Denn für kleine und mittelständische Unternehmen kann ein Rechtsstreit, der beispielsweise Kosten in Höhe von 10.000 Euro verursacht, genauso existenzgefährdend sein wie ein Rechtsstreit mit einem Streitwert von mehreren Millionen Euro für größere Unternehmen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -