Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Bundesschatzbrief Typ A
Als Kunde stellt man sich oftmals die Frage, falls man eine gewisse Summe an Kapital zur Verfügung hat, welches man investieren möchte, in welches Produkt man sein Geld anlegen soll. Oftmals kann man anhand einiger Fragen die man sich selber stellt, relativ genau herausfinden, welche Produkte für einen geeignet sind, und welche weniger. Zu einer dieser Fragen gehört sicherlich in erster Linie die Frage, wie sicher die Anlage sein soll.



Eine Anlageform, die als nahezu hundert Prozent sicher bezeichnet werden kann, ist der Bundesschatzbrief. Es handelt sich hier um ein festverzinsliches Wertpapier, dass vom Bund emittiert wird. Durch die Tatsache, dass der Bund, also der Staat, das Papier herausgibt, ist diese Anlageform als sehr sicher anzusehen. Bundesschatzbriefe werden im Gegensatz zu vielen anderen Wertpapieren allerdings nicht an der Börse gehandelt. Es wird zudem zwischen dem Bundesschatzbrief Typ A und Typ B unterschieden.

Der Bundesschatzbrief Typ A ist ebenso wie der Typ B auch für Kleinanleger besonders geeignet. Eine Anlage in Bundesschatzbriefe ist schon ab einem Betrag von 50 Euro möglich. Sowohl bei Typ A als auch bei Bundesschatzbrief Typ B steigen die Zinsätze jährlich während der gesamten Laufzeit an. Verwaltet werden können die Bundesschatzbrief im Übrigen kostenlos bei der Deutschen Finanzagentur des Bundes. Der Unterschied zwischen dem Bundesschatzbrief Typ A und Typ B besteht im Grunde nur in der Laufzeit und der Art der Zinszahlung.

Der Bundesschatzbrief Typ A hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Die Zinsen werden am Ende jedes Laufzeitjahres ausgezahlt, und sind demnach auch in dem jeweiligen Jahr steuerpflichtig. Die Zinsen können jedoch auch für die Wiederanlage in weitere Bundesschatzbriefe verwendet werden. Ein weiterer Vorteil der Bundesschatzbriefe ist die Tatsache, dass der Anleger unter bestimmten Voraussetzungen diese auch vorzeitig wieder veräußern kann. Ein vorzeitiger Verkauf ist nach frühestens einem Jahr möglich, und dann maximal 5.000 Euro innerhalb von 30 Zinstagen.
Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -