Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


China nach wie vor als Geldanlage interessant
In den letzten Jahren hat es einige für Anleger sehr interessante Regionen zum investieren gegeben. So konnten Anleger zum Beispiel durch ein Investment in Aktien aus Russland, Indien oder Brasilien in den letzten zehn Jahren mitunter sehr hohe Gewinne erzielen. Neben Brasilien, Russland und Indien zählt zudem auch China zu den so genannten BRIC-Staaten, die sich in den letzten fünf bis zehn Jahren durch sehr hohe Wirtschafts-Wachstumsraten und eben auch durch eine sehr starke Börse auszeichnen konnte.



Wer zum Beispiel vor rund zehn Jahren 5.000 Euro in chinesische Aktien investiert hat, der hat derzeit einen Gegenwert von rund 50.000 Euro im Depot. Manche Experten sind eben aufgrund des starken Kursanstieges in der Vergangenheit nun der Meinung, dass es jetzt erst einmal etwas „ruhiger“ an der Börse in China werden könnte oder es sogar eine kleine Gegenbewegung in Form von leichteren Kursrückgängen geben könnte. Andere Experten und Analysten sind hingegen eher der Meinung, dass China nach wie vor als Geldanlage interessant ist und durchaus mit weiterhin steigenden Aktienkursen gerechnet werden kann. Den Hauptgrund für diese positive Einschätzung sehen die Experten darin, dass sich China auch zukünftig durch ein sehr gutes Wirtschaftswachstum auszeichnen können wird und auch immer mehr chinesische Unternehmen auf dem Weltmarkt eine größere Rolle spielen können. Während die „goldenen Zeiten“ in Russland eher vorbei sein dürften, schätzt man die Situation in China deutlich besser ein. Sollten auch die Einkommen in China noch etwas deutlicher ansteigen, würde das einen zusätzlichen Schub im Konsumbereich geben und rund eine Milliarde Menschen könnten dann auf dem Markt verstärkt „einkaufen“.

Zudem ist es ebenfalls als positives Zeichen zu werten, dass auch die chinesische Regierung kontinuierlich einen Schritt zur Selbstbestimmung der Unternehmen und des Marktes geht. Wer nun als Anleger auf diese positive Einschätzung des chinesischen Marktes vertraut und in China investieren möchte, steht natürlich zunächst vor der Frage, wie und in was investiert werden soll. Sich einzelne Aktien heraus zu „picken“ ist zum einen sehr aufwendig und zum anderen auch mit einem erhöhten Risiko verbunden. Deshalb ist die beste Alternative für etwas sicherheitsorientierte und langfristig schauende Anleger in Fonds zu investieren, die ihren Schwerpunkt auf Asien bzw. konkret auf China legen. Hierdurch wird eine Risikostreuung erreicht und man kann sich auf ein professionelles Fondsmanagement verlassen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -