Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Darlehen, Kredit, Finanzierung - gibt es einen Unterschied zwischen den Begriffen?
Drei häufig auftauchende Begriffe aus der Welt der Wirtschaft, deren Bedeutungen nicht selten durcheinander gebracht werden. Tatsächlich besteht neben diversen Unterschieden auch ein enger Zusammenhang, und beide sollen an dieser Stelle näher erläutert werden.



Den Begriffen gemeinsam ist zuvorderst, dass sie sich - sowohl aus unternehmerischer wie auch aus privater Sicht - auf die Mittelherkunft beziehen; Und "Mittel“, das bedeutet hier "Kapital“. Anders ausgedrückt: Alle drei genannten Begriffe beschäftigen sich mit der Beschaffung von Kapital, wobei die Finanzierung selbst eine Art Oberbegriff darstellt, welcher sich auf jede nur denkbare Form der Kapitalbeschaffung bezieht. Er deckt also auch Mittel aus eigenen Quellen, sogenanntes Eigenkapital, ab. Erst bei Darlehen und Krediten wird der Sachverhalt konkreter, soll heißen: Hierbei handelt es sich um Methoden des Fremdkapitalbezugs.

Beginnen wir daher eine genauere Betrachtung mit dem Darlehen, dessen Unterschied zu dem direkt übergeordneten Begriff, dem Kredit, übrigens darin besteht, dass es sich beim Darlehen um eine Form desselben handelt. Das Darlehen ist ein langfristiger Kredit, bei dem durch ein Kreditinstitut ein festgelegter Betrag in einer Summe oder in Teilbeträgen bereitgestellt wird. Es wird dabei unterschieden zwischen dem Nennbetrag und dem - auch Nominalbetrag genannten - tatsächlich ausgezahlten Geldbetrag. Diese Differenz wird als Damnum bezeichnet, welches wiederum als Agio (Zuschlag auf Rückzahlungsbetrag) und Disagio (Abschlag auf Auszahlungsbetrag) in Erscheinung treten kann. Die Rückzahlung des Darlehens zuzüglich der angefallenen Zinsen erfolgt in Raten während, oder in einer Summe am Ende einer vorher vertraglich festgelegten Laufzeit, welche sich in der betrieblichen Praxis zumeist über mehrere Jahre erstreckt.

Die Erläuterung des Darlehens lässt nun schon einige Rückschlüsse auf das Wesen des übergeordneten und umfassenderen Begriffs, des Kredites, zu. Allgemein betrachtet handelt es sich dabei um die Überlassung von Kapital bzw. Kaufkraft auf Zeit. Wie bereits erwähnt, ist das Darlehen nur eine Form des Kredites. Abzugrenzen ist es daher von weiteren Formen wie Aval-, Akzept- oder Diskontkredit. Kredite werden meistens nach der Fristigkeit unterschieden: So gibt es kurzfristige Kredite mit einer Laufzeit unter einem Jahr, mittelfristige Kredite mit Laufzeiten zwischen 1 und 4 Jahren und zuletzt die langfristigen Kredite mit Laufzeiten von über 4 Jahren, zu denen in den meisten Fällen auch das bereits behandelte Darlehen gehört. Kredite können - neben diversen weiteren Merkmalen - aber auch nach ihrem Zweck oder ihrer Besicherung unterschieden werden.

Allen Formen gemeinsam ist, dass es sich bezogen auf den Kreditnehmer (Schuldner) um Fremdfinanzierung handelt, womit wir wieder bei unserem Oberbegriff angelangt sind, der Finanzierung. Diese steht letztendlich für die Gesamtheit aller Maßnahmen, die Mittelbeschaffung und -rückzahlung betreffen, und schließt daher auch die Eigen- bzw. Selbstfinanzierung ohne Kreditaufnahme wieder mit ein.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -