Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Den Dispo überziehen - sofortige Kündigung und Rückzahlung des Dispokredit
Wer ein Girokonto besitzt, bekommt in der Regel von seinem kontoführenden Geldinstitut eine Dispositionskredit eingeräumt. Dieser Disporahmen wird an die Einkommensverhältnisse angepasst und kann im Bedarfsfall bis auf den letzten Cent ausgeschöpft werden. Für Anschaffungen, die sich außerhalb der Einkünfte aber wiederum innerhalb des Disporahmens befinden, kann dieser Kreditrahmen auf dem Girokonto jederzeit genutzt werden. Die Ausschöpfung des Disporahmens kann sich auch über einen längeren Zeitraum hinziehen. Der Nachteil für den Girokontoinhaber besteht lediglich darin, dass der Dispo mit relativ hohen Zinssätzen belegt ist.



Einige Verbraucher sind nun aber mit dem Disporahmen, der ihnen zur Verfügung steht, sehr großzügig. So werden Karten für das Konto noch genutzt, wenn der Rahmen längst ausgeschöpft ist oder nur noch wenige Euro im Disporahmen zur Verfügung stehen. Das ist nicht nur kostspielig für den Kontoinhaber, denn Überziehungszinsen des Disporahmens werden von den Banken sehr hoch in Rechnung gestellt. Viel unangenehmer kann es sein, dass sich die Bank bei einer Überziehung des Disporahmens das Recht nehmen kann, den gesamten Dispo zu kündigen. Und das ist dann eine Kündigung mit vielen Konsequenzen. Die eine Folge kann sein, dass nun der gesamte ausgeschöpfte Kreditrahmen zu einem von der Bank festgelegten Zeitpunkt zurückgezahlt werden muss. Allein das kann Verbraucher, die sich auf die Ausschöpfung ihres Dispos monatlich verlassen, schon zu schlimmen finanziellen Folgen führen. Auch der Ausgleich des Dispos muss nun möglicherweise über einen Verbraucherkredit geschehen, was zu weiteren festen finanziellen Verpflichtungen führt. Zudem kann die Bank auch einen Schufaeintrag vornehmen, denn hier handelt es sich um ein Kreditgeschäft, welches vom Kreditnehmer nicht vertragsgemäß erfüllt wurde. Das wiederum kann für alle anderen Finanzgeschäfte umfassende negative Folgen haben kann. Jede weitere Beantragung eines Dispos, auch bei einer anderen Bank, kann unter Umständen für die nächste Zeit sehr schwierig bis unmöglicher werden.

Wer wirklich sicher gehen möchte, nutzt den Dispo also nur für kurze Zeit. Der Disporahmen sollte immer schnellstmöglich wieder ausgeglichen werden. Zudem sollten die eigenen Finanzen durch regelmäßige Kontokontrolle im Auge behalten werden, wenn der Dispo denn wirklich einmal nahe seinen von der Bank gesetzten Grenzen steht. Ein Disporahmen ist und bleibt eine Form des Kredites, dessen sich der Verbraucher als würdig erweisen muss. Überziehungen werden von Banken ebenso konsequent geahndet wie Nichtzahlungen von Raten. Gerade die Disponutzung gehört zu den Geldgeschäften, die diszipliniert und kontrolliert angegangen werden sollten.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -