Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Den Kredit nicht abbezahlen bedeutet dass die Bank den Kredit kündigen wird
Die Banken vergeben die Kredite nur, wenn sie die Bonität des Kunden im Vorfeld eingehend geprüft haben und nach ihren Bewertungskriterien, wie Schufa des Kreditnehmers, Scoring Bewertung und Haushaltsrechnung die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass der Kreditnehmer den Kredit zurückzahlen wird.



Trotzdem müssen die Banken immer wieder erleben, dass Kreditnehmer ihren Verpflichtungen, die sie mit dem Kreditvertrag eingegangen sind, nicht nachkommen. In der Regel werden die monatlichen Raten im Lastschriftverfahren eingezogen. Doch lassen die Banken diese Lastschriften nur dann zu, wenn das Konto des Kunden ausreichend gedeckt ist. Ist das nicht der Fall, wird die Lastschrift zurückgeholt. Daraufhin wird die Bank den Kunden mahnen und ihm eine entsprechende Frist setzen, um die Rate zu bezahlen. Kreditnehmer, die sich finanziell übernommen haben oder bei denen plötzlich eine völlig veränderte finanzielle Situation vorliegt, sind dann oft nicht in der Lage die Raten zum Termin auszugleichen. Dann folgen weitere Mahnungen, entsprechend dem in der Bank festgelegten Mahnungsverfahren und dem Kunden wird die Kreditkündigung angekündigt. Reagiert er nicht, das heißt, er nimmt keinen Kontakt mit der Bank auf, wird sein Kredit in der Inkassoabteilung der Bank oder in einem mit dem Inkasso beauftragten Unternehmen landen. Die Kündigung ist vorprogrammiert. Generell kann nicht gesagt werden, wann eine Bank den Kredit kündigt, das ist von Bank zu Bank unterschiedlich, aber mit Sicherheit am schnellsten, wenn der Kunde gar nicht reagiert.

Ist der Kredit gekündigt, geht vonseiten der Bank eine entsprechende Meldung an die Schufa. Der Kunde bekommt einen negativen Eintrag "Kreditkündigung". Viele Kreditnehmer wissen nicht um die Konsequenzen, die so ein Eintrag zur Folge hat, denn in Zukunft hat der Kunde nun keine Bonität mehr. Auch keine andere Bank wird ihm einen Kredit geben, er wird unter Umständen nicht mal einen neuen Handyvertrag bekommen und auch bei der Suche nach einer Wohnung kann es schwer werden, wenn der zukünftige Vermieter im Vorfeld Einblick in die Schufa haben möchte.

Die Bank will natürlich ihr Geld dann komplett zurückhaben und wird ihre Forderung entsprechend geltend machen. Sind solche Kreditnehmer total überschuldet, wird ihnen in letzter Konsequenz nichts anderes übrig bleiben, als private Insolvenz anzumelden. Doch ist die private Insolvenz kein Freibrief, um gemachte Schulden los zu werden. Vorher muss mit den Gläubigern in Kontakt getreten werden und im Rahmen des Einkommens, das über der Pfändungsgrenze liegt, müssen Zahlungen erfolgen. Die Zinsen laufen natürlich immer weiter und die Schulden werden immer höher. Ist bei dem Kreditnehmer nichts zu holen und die private Insolvenz ist durchgesetzt muss sich der Schuldner sechs Jahre lang "Wohlverhalten", das heißt Arbeit suchen, keine Kredite aufnehmen, Miete zahlen usw. Sind die sechs Jahre um, werden die restlichen Schulden erlassen. Der Betroffenen kann einen Neuanfang starten.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -