Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Der Festgeld Zins ist über die gesamte Laufzeit gesichert
Der sicherheitsorientierte Anleger wählt bei den attraktiven und dennoch sicheren Sparformen heute unter Tagesgeld und Festgeld, dass auch als Termingeld bekannt ist. Für die Entscheidung sind die Anlageziele wichtig. Wird eine Festgeldanlage gewählt, muss der Anleger sicher sein, dass er das Gesparte über den Anlagezeitraum mit Sicherheit nicht benötigt, das bedeutet er sollte, im Allgemeinen noch über weitere liquide Mittel verfügen, denn der sogenannte Notgroschen ist nicht für eine Anlage in Festgeld geeignet. Beim Festgeld kann der Sparer während der Laufzeit der Geldanlage nicht an das Geld heran, es sei denn, er verzichtet auf die Zinszusage.



Das Festgeld an sich ist interessant, wenn in Hochzinsphasen auch für Festgelder von den Banken eine attraktive Verzinsung versprochen wird, weil dieses Zinsversprechen über die gesamte Laufzeit gültig ist, völlig unabhängig davon, wie sich die Zinsen am Markt entwickeln. Auf diese Art und Weise kann sich der auf Rendite orientierte Sparer hohe Zinsen sichern, aber eben um den Preis, dass sein Geld dann nicht verfügbar ist. Deshalb sollte immer ein Teil der Ersparnisse auf einem attraktiv verzinsten Tagesgeldkonto als Notgroschen und ein weiterer Teil als Fest- oder Termingeld angelegt werden. Die Höhe der Zinsen, die für das Festgeld gezahlt werden, sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Als Faustregel gilt, je länger die Laufzeit der Festgeldanlage desto höher ist die Verzinsung. Bei den Beträgen setzen viele Banken eine Obergrenze, bis zu der besonders lukrativ verzinst wird. Darüber hinaus gehende Beträge werden dann oft geringer verzinst. Dem kann der Anleger aus dem Weg gehen, in dem er mehrere Festgeldkonten bei verschiedenen Banken eröffnet. Dadurch werden keine zusätzlichen Kosten entstehen, weil die Kontoführung in den meisten Fällen gebührenfrei erfolgt.

Nach Ablauf der Laufzeit für die Festgeldanlage bekommt der Sparer sein Geld und die Zinsen zurück, entscheidet er sich für die Neuanlage des gesamten Betrages, dann kann er schon vom Zinseszinseffekt profitieren. Das bedeutet, er legt jetzt nicht wie beim ersten Mal 10.000 Euro über sechs Monate in Festgeld an sondern beispielsweise 10.250,00 Euro und lässt jetzt die Zinsen mit verzinsen, das kann beliebig fortgeführt werden und bringt über einen langen Zeitraum betrachtet beträchtliche Rendite.

Natürlich gibt es auch noch attraktivere Anlageformen, bei denen höhere Renditen zu erzielen sind, aber die gehen in der Regel zulasten der Sicherheit. Dennoch sollte sich jeder Anleger mit allen Anlageformen und deren Vor- und Nachteilen beschäftigen, nur wer über das entsprechende Wissen verfügt, kann letzten Endes die richtigen Anlageentscheidungen treffen.

Für die Geldanlage in Festgeld gibt es, dafür das 100%-ige Sicherheit besteht, derzeit ganz attraktive Zinsangebote. Für einen entsprechenden Vergleich sollten immer mehrere Angebote angesehen werden, am besten über einen Festgeldvergleich im Internet.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -