Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Der Trading-Plattform erst ein Demokonto vorschalten
Es gibt immer mehr Anleger, die sich nicht nur für konventionelle Geldanlagen wie Festgeld und Spareinlagen interessieren, sondern darüber hinaus nach alternativen Kapitalanlagen suchen. Häufig steht dabei ein möglichst hoher Gewinn im Vordergrund, sodass die entsprechenden Kunden auch als Spekulanten oder zumindest als spekulativ eingestellte Anleger bezeichnet werden. Für diese Kunden reichen potentielle Erträge beim Tagesgeld, bei Bundesanleihen oder bei Festgeldkonten bei Weitem nicht aus, sondern es stehen hohe Renditen im Vordergrund. Am Finanzmarkt gibt es durchaus einige Produkte, welche zumindest die Möglichkeit bieten, sehr attraktive Renditen zu erzielen.



Zu nennen sind hier in erster Linie Aktien, Derivate und auch der Handel mit Devisen verspricht hohe Erträge, wobei natürlich auf der anderen Seite stets genauso hohe Risiken zu beachten sind. Insbesondere solche Kunden, die sich für den Handel mit Devisen oder auch mit binären Optionen entscheiden, müssen ein spezielles Handelskonto bei einem Broker eröffnen. Normalerweise lässt sich weder mit fremden Währungen noch mit binären Optionen über die eigene Bank handeln, sondern es sind spezielle Broker, welche die benötigte Trading-Plattform zur Verfügung stellen. Dabei handelt sich auf der einen Seite um die sogenannten Forex-Broker, die den Handel mit Devisen oder auch CFDs anbieten. Auf der anderen Seite gibt es seit geraumer Zeit auch Binäre Optionen Broker, welche die Handelsplattform bereitstellen, um mit den noch vergleichsweise neuen binären Optionen zu handeln. Unabhängig davon, ob Anleger mit binären Optionen, Devisen oder sonstigen Derivaten handeln, sollte stets die Möglichkeit genutzt werden, die Trading-Plattform zunächst einmal kennenzulernen und sich mit den Funktionen vertraut zu machen. Möglich ist dies insbesondere über ein Demokonto, welches mittlerweile zahlreiche Broker aus diesem Bereich anbieten.

Es handelt sich beim Demokonto in gewissem Sinne um eine Vorstufe des echten Handelskontos, welches insbesondere dazu dient, dass Kunden den Handel trainieren können und die Trading-Plattform kennenlernen. Ein solches Demokonto ist nicht nur für Anfänger von Vorteil, sondern für alle Kunden, die sich erstmals für den entsprechenden Broker entschieden haben. Es gibt nämlich zwischen den zahlreichen Anbietern durchaus größere Unterschiede, was Funktionalität und Design der jeweiligen Handelsplattform angeht. Daher macht es Sinn, zunächst anhand des Demokontos zu trainieren und sich in aller Ruhe mit sämtlichen Funktionen der Trading-Plattform vertraut zu machen. Charakteristisch für das Demokonto ist dabei, dass der Kunde mit virtuellem Geld handelt und demnach kein finanzielles Risiko eingeht. Das Demokonto ist daher mittlerweile ein wichtiges Kriterium geworden, wenn es um die Wahl des passenden Brokers geht. Im Bereich der Forex-Broker bieten heutzutage nahezu alle am Markt tätigen Devisenbroker ein derartiges Testkonto an, während man bei den Binäre Optionen Brokern genau hinsehen muss, ob ein Demokonto zur Verfügung gestellt wird oder nicht.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -