Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Die günstigsten Kredite sind die des Handels - im Idealfall zu 0%
Zurzeit befindet sich unser Land in einer wirtschaftlich eigentlich sehr guten Verfassung. Nichts desto trotz gibt es eine immer größer werdende Schicht von Menschen, die extrem auf ihre Ausgaben achten muss und "am Ende des Geldes, oft noch sehr viel Monat" übrig hat. Gerade für diese Menschen sind Kredite oft die einzige Möglichkeit, sich aus kurzfristigen Liquiditätsengpässen herauszuarbeiten und sich den notwendigen, finanziellen Freiraum zu bewahren. Die wichtigsten Punkte, auf die man bei der Aufnahme eines Kredites jedoch in jedem Fall achten sollte, sind erstens die Tatsache, dass man nicht zu hohe Kreditschulden aufbaut, da die Kreditbelastung irgendwann nicht mehr zu tragen ist, und zweitens, dass man stets darauf achtet, günstige Konditionen bei der Aufnahme von Krediten zu bekommen.



Über die letzten Jahre ließ sich dabei ein Trend beobachten, der wohl der Entwicklung unserer Gesellschaft zur rein konsumorientierten Gesellschaft geschuldet ist: Es werden teure Kredite zum Zwecke des Konsums aufgenommen. Immer mehr Menschen nehmen sich bei ihrer Bank einen teuren Ratenkredit auf uns benutzen dieses Geld, um sich einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen oder einfach nur kurzfristig den Luxus der finanziellen Liquidität zu genießen. Gerade diese Kredite sind es jedoch, die oftmals die Kreditnehmer Stück für Stück weiter in die Schuldenfalle tappen lassen. Neben dem Teil der Rückzahlung, der für den Abtrag des Darlehens verwendet wird, enthält einjeder Kredit nämlich immer auch einen Zinsanteil, der, gerade bei "normalen" Ratenkrediten oft enorm hoch ausfallen kann. Die häufigsten Beweggründe, warum Menschen dabei Kredite aufnehmen, sind die Anschaffung größerer, materieller Dinge wie einer Waschmaschine, einer Wohnungseinrichtung oder eines Autos - aber auch die Tatsache, dass eine Reise erfolgen soll, lässt immer mehr Menschen einen Kredit zu ihrer Finanzierung aufnehmen.

Auch der Handel hat diesen Trend erkannt und über die gesamten, letzten Jahre vermehrt festgestellt, dass immer mehr Waren und Dienstleistungen auf Kredit gekauft werden. Um nun aber dieses Geschäft nicht gänzlich an sich vorbeiziehen zu lassen, bietet auch der Handel, meist in Zusammenarbeit mit einer speziellen Bank, seinen Kunden in vielen Fällen die Möglichkeit einer Ratenzahlung an - meist gegen Zins, in vielen Fällen, um den Absatz zu stärken, aber auch ohne.

Fast jedes Unternehmen, das höherpreisige Waren anbietet, hält für die Kunden inzwischen auch die Möglichkeit bereit, die Kosten nicht in einer Summe begleichen zu müssen, sondern ratierlich zahlen zu können. Für Verbraucher sind diese Kredite in vielen Fällen sehr angenehm, denn sie sind 1. meist sehr einfach zu bekommen (keine Bestellung von Sicherheiten, oft Personalsausweis ausreichend) und 2. in der Regel sehr kostengünstig. Konsumenten sollten allerdings aufpassen, dass sie nicht zu viele Kredite aufnehmen und die Kosten irgendwann nicht mehr überschauen können. Solange aber hier Vorsicht regiert, sind solche Kreditangebote des Handels oft eine enorme Erleichterung des täglichen, zur Verfügung stehenden, Haushaltsbudgets.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -