Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Die Nachteile von Mietkauf
Das Zeitalter des Internet bringt auch einige Nachteile für Verbraucher hervor. Speziell im Bereich des Mietkaufs mehrt sich die Zahl von unseriösen Angeboten im World Wide Web. Oftmals machen in diesem Zusammenhang auch so genannte unabhängige Finanzberater auf sich aufmerksam. Die Unabhängigkeit einiger Anbieter lässt in Bezug auf bestimmte Mietkauf Offerten Zweifel aufkommen. Einige dieser unseriöser Anbieter haben bereits ein Verfahren wegen Betruges gegen sich laufen. Um eine entsprechende schnelle Kontrolle eines Internetangebotes durchzuführen, reicht es häufig schon den Namen der jeweiligen Gesellschaft zusammen mit dem Wort Betrug in einer bekannten Suchmaschine einzugeben. Zahlreiche Foren und bereits geprellte Kunden berichten, wie auch die Verbraucherzentrale über einschlägig bekannte Betrüger. Die Gelder der gutgläubigen Personen, werden von kriminellen Anbietern veruntreut, oder die Übereignung einer erstandenen Sache findet überhaupt nicht statt.



Es gibt verschiedene Warnsignale, die einem interessierten potenziellen Wohnungskäufer hellhörig machen sollten. Zum einen ist dies ein Angebot, welches statt eines normalen Kaufes sofort einen Mietkauf vorschlägt. Eine derartige Offerte ist im Immobiliengeschäft nicht logisch und sollte daher mit einer gehörigen Portion Zweifel beacht werden. Ebenfalls die Beteilung an einer Wohnungsgenossenschaft ist heute nicht mehr zeitgerecht. Viele Angebote, welche auf einem solchen Geschäftsmodell basieren sind unprofessionell und vor allem unseriös. Hierbei versucht die Gesellschaft Geldmittel zu erlangen, welche jedoch im Ernstfall nicht zurückgezahlt werden müssten. Platzt nun also das Geschäft der Wohnungsgenossenschaft stehen auch die Geldgeber im Regen. Besonders bezeichnend für einen wahrscheinlichen Betrugsfall ist der Fakt des Auftretens der Genossenschaft als Käufer gegenüber dem Eigentümer der entsprechenden Wohnung.

Nun stellt sich zunächst die Frage, wie funktioniert ein gewöhnlicher Mietkauf eigentlich. Hierbei handelt es sich im eigentlichen Sinne um eine Ratenzahlung der gekauften Wohnung. Der Käufer erhält vom Verkäufer ein Angebot der Stundung. Das bedeutet, es wird möglich den Kaufbetrag in mehreren festgelegten Raten in einem gewissen Zeitraum abzubezahlen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein zinsfreies Geschäft. Zusätzlich zu den eigentlichen Raten werden entsprechende Zinsaufschläge einschlägig. Die letzte Rate entspricht dann in aller Regel dem Restkaufwert der jeweiligen Wohnung. Warum sollte nun eigentlich ein Verkäufer ein solches Geschäft anbieten? Dies lässt sich mit dem komplizierten Immobilenmarkt begründen. Längst finden nicht alle Häuser und vor allem Wohnungen reißenden Absatz. Um derartige Angebote attraktiver für Kunden zu machen, werden Mietkäufe angeboten. Solche Verkaufsformen haben jedoch häufig einen problematischen Hintergrund. Der Käufer wird durch die scheinbar günstige Finanzierung am Ende dazu verleitet einen Preis zu zahlen, welcher in einigen Fällen weit über dem eigentlichen Marktwert liegt.

Ein entsprechender Immobilienvergleich ist also dringend anzuraten. Längst ist nicht mehr alles Gold was glänzt. Dieses Sprichwort trifft vor allem auf den Markt der Mietkäufe zu. Oftmals liest man in Anzeigen und im Internet leere Phrasen, wie die Offerte eines schuldenfreien Wohnungskaufs. Jeder Kauf bringt prinzipiell auch ein Schuldverhältnis mit sich. Man bemerkt also bei derartigen Beispielen schnell einen lockenden Unterton, hervorgerufen durch Halbwahrheiten und Falschaussagen. Oft zielt man mit Mietkaufbetrügen auf junge Familien, oder alte Menschen ab, welche es sich eigentlich nur schwer leisten können eine Eigentumswohnung zu erwerben. Besonders darauf zu achten ist, wenn ein Anbieter eines Mietkaufs eine schufafreie Finanzierung anbietet. Diese Worte sollten spätestens die Alarmglocken schellen lassen. Derartige Offerten haben in jedem Fall einen unseriösen Hintergrund.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -