Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung


Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Die Prüfziffer bei einer Kreditkarte
Kreditkarten haben sich als Zahlungsmittel bereits weit verbreitet. Egal ob nach einem Besuch eines Restaurants oder nach einem Tankvorgang, in der Regel wird die Kreditkarte hier als Zahlungsmittel gern genutzt.



Die Zahlung per Kreditkarte wird anhand der 16stelligen Kreditkartennummer vollzogen. Diese Kartennummer ist auf der Vorderseite der Kreditkarte eingeprägt, um sie auch ohne spezielles Lesegerät nutzen zu können. Um mit der Kreditkarte bezahlen zu können, sind weiterhin das Verfallsdatum sowie die Prüfziffer, die so genannte CVC (Card Verifikation Code), nötig. All diese Daten werden bei Bezahlungen vor Ort aus dem Magnetstreifen der Kreditkarte gezogen, der Kunde unterschreibt anschließend den Lastschriftbeleg. Um sich davon zu überzeugen, dass der Vorleger der Karte auch der Kontoinhaber ist, sollten sich Verkäufer bei Unsicherheiten immer die Ausweispapiere vorlegen lassen.

Bei jeder Eingabe der Kartennummer wird überprüft, ob die Eingaben auch korrekt sind. Diese Überprüfung ist möglich, da die ersten 15 Stellen der Kartennummer von der Bank vergeben werden (die ersten sechs Stellen identifizieren hierbei das Kreditinstitut, die Stellen 7-15 hingegen stellen eine Art Kontonummer dar), die 16. Stelle jedoch dient als Prüfziffer. Sofern Zahlenverwechslungen in den ersten 15 Stellen vorhanden sind, kann dies durch den Prüfungsmechanismus erkannt werden, die Zahlung wird in diesem Fall nicht ausgeführt.

Werden Kreditkarten jedoch für Bezahlungen im Internet genutzt, was in den letzten Jahren immer beliebter wurde, müssen Karteninhaber neben der Kartennummer und dem Verfallsdatum auch die oben genannte CVC Prüfziffer angeben. Diese Prüfziffer wird bei Vor-Ort-Bezahlungen aus dem Magnetstreifen gelesen, bei Internetbezahlungen muss sie vom Karteninhaber eingegeben werden. Sie wird bei allen Zahlungen abgefragt. Man findet sie bei den Kreditkarten Mastercard, VISA, Diners Club sowie JCB auf der Rückseite der Karte auf der rechten Seite, und zwar im Unterschriftsfeld. Sie ist immer dreistellig, steht etwas abseits und kann so leicht erkannt werden. Bei der Kreditkarte American Express hingegen ist die Prüfziffer vierstellig und ist auf der Kartenvorderseite links oder rechts aufgedruckt. In keinem Fall ist diese Ziffer aber geprägt, um sie nicht erspähen zu können.

Grundsätzlich wird diese Prüfziffer auf keinem Beleg zur Kreditkartenzahlung zu finden sein, auch nicht wenn die Zahlung vor Ort abgewickelt wird. Auch bei Bezahlungen im Internet dient die Abfrage lediglich der Identifikation des Karteninhabers, eine Speicherung dieser Ziffer findet jedoch nicht statt. Auch dies soll die Sicherheit bei Online-Zahlungen erhöhen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -