Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Die wenigsten Banken geben Arbeitslosen Kredit
Wer arbeitslos ist, hat es sehr schwer einen Kredit zu bekommen. In der Regel vergeben die Banken an Arbeitslose keine Kredite, da die Ausfallwahrscheinlichkeit viel zu hoch ist und Arbeitslose außerdem über kein pfändbares Einkommen verfügen. Dennoch kann es auch einem Arbeitslosen gelingen einen Kredit zu bekommen, wenn er der Bank entsprechende Sicherheiten stellt, wie zum Beispiel ein Wertpapierdepot. Das ist aber nur graue Theorie, denn wer arbeitslos ist und über ein Wertpapierdepot verfügt, kann dieses zu Geld machen und benötigt keinen Kredit.



Viele Kreditvermittler hingegen haben sich darauf spezialisiert, speziell die Zielgruppe der Arbeitslosen anzusprechen. Sie versprechen Kredite für Arbeitslose auch bei negativer Schufa und in schwierigen Fällen. Doch gibt es unter den Kreditvermittlern viele Scharlatane, die nur an der Not Anderer verdienen möchten. Besonders unseriös ist es, wenn der Kreditsuchende schon im Vorfeld Kosten zu tragen hat, hier ist es dann oft so, dass eine Kreditvermittlung gar nicht zustande kommt, aber dennoch Provision für den Auftrag zu zahlen ist.

Sicher ist es so, dass Arbeitslosigkeit auch immer mit finanziellen Problemen verbunden ist und eine Arbeitsloser wahrscheinlich umso eher einen Kredit benötigt, zum Beispiel um ein Auto zu finanzieren, dass die Voraussetzung für den in Aussicht stehenden neuen Job ist. Wenn schon viele Banken einen Kredit abgelehnt haben, besteht immer die Möglichkeit sich an einen Kreditvermittler zu wenden. Die Vermittler arbeiten mit vielen verschiedenen Partnern im In- und Ausland zusammen und können auch oft tatsächlich einen Kredit an einen Arbeitslosen vermitteln. Doch dieser hat dann auch seinen Preis, dessen sollte sich jeder Arbeitslose bewusst sein. Seriöse Kreditvermittler verlangen keine Vorkosten, sondern stellen Provisionen nur dann in Rechnung, wenn es auch zu einer erfolgreichen Kreditvermittlung gekommen ist. Darauf sollte der arbeitslose Kreditsuchende achten und er sollte, wenn möglich keine negative Schufa haben, denn das wäre ein weiteres k.o. Kriterium und würde den gewünschten Kredit weiter verteuern. Findet der Arbeitslose über einen Kreditvermittler tatsächlich eine Bank, die bereit ist, einen Kredit zu vergeben, sollte er darauf achten, dass dieser auch ohne zusätzliche Kosten vorzeitig getilgt werden kann. Dann hat er die Möglichkeit, wenn er wieder in Arbeit ist, den Kredit durch einen günstigen Kredit abzulösen.

Bevor sich der Arbeitslose an einen Kreditvermittler wendet, sollte er immer alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft haben. Da wäre zuerst die persönliche Anfrage bei der kontoführenden Hausbank möglich, die Beibringung eines geeigneten Bürgen usw. Eine andere Möglichkeit ist die Nachfrage im Verwandten- oder Freundeskreis, hier wird oft sogar ein zinsloser Kredit gewährt, wenn ein gutes Vertrauensverhältnis besteht. Die von den Banken im Internet angebotenen Online Kredite sind in der Regel nur auf die Zielgruppe der Berufstätigen im Angestelltenverhältnis ausgerichtet, deshalb bestehen kaum Chancen auf einen Kredit für einen Arbeitslosen. Erst zuletzt sollte ein Kreditvermittler beauftragt werden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -