Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Effizienter Kapitaleinsatz bei Geldanlagen
Nutzt man als Anleger verschiedene Geldanlagen, dann verspricht man sich davon natürlich in erster Linie einen guten Gewinn und obendrein sollte das Investment auch recht sicher sein. Es kommt zudem aber auch darauf an, sein Kapital möglichst effizient einzusetzen. Was bedeutet ein effizienter Kapitaleinsatz bei Geldanlagen im Detail?



Effizient an sich bedeutet natürlich, dass man das zur Verfügung stehende Kapital erst einmal produktiv investiert, also mit einem möglichst geringen Einsatz ein Optimum als Ergebnis zu erzielen. Die Effizienz bezüglich der Geldanlagen kann man auf zwei Arten verstehen. Auf der einen Seite kann mit einem effizienten Einsatz gemeint sein, dass man mit wenig Kapital hohe Gewinne erzielt. In diesem Fall wären sehr spekulative Finanzprodukte die richtige Wahl. Auf der anderen Seite kann mit effizientem Einsatz aber auch gemeint sein, dass man eine Streuung des Kapitals in verschiedene Geldanlagen vornimmt, sodass Effizienz in der Hinsicht entsteht, dass sowohl der Bereich Sicherheit als auch der Bereich Flexibilität und gute Rendite stets abgedeckt ist. Wenn man also den effizienten Einsatz von Kapital im ersten Sinne versteht, nämlich mit wenig Kapitaleinsatz sehr hohe Gewinne zu erzielen, dann kommen vor allen Dingen manche Aktien, Optionen, Futures, der CFD- und der Devisenhandel als mögliche Investments in Frage. Bei vielen dieser Produkte werden die so genannten Hebel (Leverage) eingesetzt. Diese Hebel führen dazu, dass man als Anleger zwar nur sehr wenig Kapital einsetzen muss, durch den Leverage aber die möglichen Gewinne potenziert werden. Somit ist das Kapital, wenn dann ein Gewinn erzielt wird, natürlich äußerst effektiv im Einsatz. Man bindet nur wenig Kapital in das einzelne Investment und hat somit mehr Kapital für weitere Investments zur Verfügung. Beim Stichwort „Kapital für weitere Investments“ kommt man dann auf die zweite Variante des effektiven Kapitaleinsatzes zu sprechen, nämlich auf die Streuung des Kapitals auf verschiedene Produkte. Diese Streuung wird auch als Diversifikation bezeichnet.

Durch die Diversifikation kann man verschiedene Ziele zugleich erreichen, die man mit der Geldanlage als solche verbindet. So wird das Kapital zum Beispiel in der Hinsicht sehr effizient eingesetzt, als dass man Teile des Kapitals sehr sicher angelegt hat, andere Teile sehr renditestark und wiederum andere Teile zum Beispiel sehr schnell verfügbar investiert hat. Auch dieses Zusammenspiel der verschiedenen Anlageziele ist natürlich in der für den Anleger passenden Kombination als sehr effizient zu bezeichnen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -