Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Eigentum finanzieren mit niedrigen Zinsen durch einen Bausparvertrag
Viele Personen möchten nicht ihr ganzes Leben lang zur Miete wohnen, sondern haben die eigene Wohnung oder das eigene Haus zum Ziel. Oftmals ist die Realisierung sogar leichter möglich, als man es sich vorgestellt hat. Besonders momentan sind die Zinsen so günstig für viele Kunden, dass die monatlich zu zahlende Kreditrate im Rahmen der Baufinanzierung kaum höher als die bisher gezahlte Miete ist.



Besonders niedrige Zinsen bieten die Bauspardarlehen. Von daher stellen sie eine sehr attraktive Möglichkeit dar, wie der Kunde sein Eigenheim finanzieren kann. Allerdings erhält man das Bauspardarlehen nicht ohne Weiteres, sondern es sind ein paar Voraussetzungen zu erfüllen. Grundsätzlich muss man vor Inanspruchnahme eines Bauspardarlehens natürlich einen Bausparvertrag abgeschlossen haben. Die Höhe der Bausparsumme richtet sch danach, wie viel Kapital der Kunde insgesamt aus dem Bausparvertrag für die Baufinanzierung benötigt bzw. in Anspruch nehmen möchte. Grundsätzlich ist es natürlich auch möglich, die gesamte Baufinanzierung durch einen Bausparvertrag vorzunehmen.

Bevor man das zinsgünstige Bauspardarlehen erhält, muss man eine bestimmte Mindestsumme im Rahmen des Bausparens angespart haben im. Diese Summe beträgt zumeist 40-50 Prozent der gesamten Bausparsumme. Ist dieses geschehen, und zudem eine Mindestwartezeit erfüllt und somit die notwendige Bewertungszahl erreicht, ist der Bausparvertrag zuteilungsreif. Kurze Zeit später kann der Kunde das Bauspardarlehen für wohnwirtschaftliche Zwecke, wie beispielsweise dem Kauf oder dem Bau es Eigenheims, verwenden. Wie bereits kurz erwähnt, sind besonders die niedrigen Zinsen des Bauspardarlehens sehr attraktiv für die Kunden. Die Zinssätze bewegen sich oftmals 1-2 Prozent unter der Zinshöhe von Hypothekendarlehen. Bei einer Darlehenssumme von 100.000 Euro kann dieser "kleine" Unterscheid also schon eine jährliche Minderbelastung von 1.000 bis 2.000 Euro betragen.

Neben den günstigen Zinsen, bietet das Bauspardarlehen dem Kreditnehmer auch die Möglichkeit der Planungssicherheit. Während der Zinssatz beispielsweise bei Hypothekendarlehen zumeist nur auf fünf oder zehn Jahre festgelegt ist, erhält der Kunde beim Bauspardarlehen den zugesagten Darlehenszins für die gesamte Laufzeit bis zur Fälligkeit des Bauspardarlehens. Grundsätzlich bleibt also als Fazit festzuhalten, dass man heute sicherlich Eigentum sehr günstig im Rahmen des Bausparvertrages finanzieren kann, und das Bauspardarlehen daher eine gute Alternative oder Ergänzungsmöglichkeit im Rahmen der Baufinanzierung zum Hypothekendarlehen darstellt.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -