Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Ein Aktien Verkauf sollte nicht zu früh erfolgen
Wie in allen Finanzierungsbereichen, so möchten natürlich auch die Anleger, welche ihr Kapital in Aktien investieren, einen größtmöglichen Gewinn erzielen. Dabei dreht sich alles um einige wenige Fragen, zum Beispiel welche Aktien man kaufen soll und vor allem, wann der richtige Zeitpunkt zum Kauf bzw. Verkauf ist.



Da die Aktienanleger natürlich Verluste vermeiden möchten, neigen viele Anleger dazu, ihre Aktien zu früh zu verkaufen, um die zwischenzeitlich erzielten Gewinne zu sichern. Allerdings entgehen diesen Anlegern oftmals durch den frühzeitigen Verkauf unter Umständen höhere Gewinne, oder sie verkaufen die Aktien sogar mit Verlust, was mit etwas mehr Geduld vielleicht gar nicht nötig gewesen wären. Doch wann der richtige Zeitpunkt zum Verkauf einer Aktie ist, ist relativ schwierig vorher zu sagen, wenn nicht nahezu unmöglich. Das Problem dabei ist Folgendes: Die meisten Anleger verkaufen ihre Aktien bei schlechten Nachrichten über das betreffende Unternehmen oder bei allgemeinen starken Kursrückgängen an der Börse. Diese Verkäufe können sich dann schnell zu einer Panik ausbreiten, weil sich nahezu jeder Anleger denkt, bevor die Kurse noch weiter fallen, verkaufe ich meine Aktien lieber auch.

Dennoch ist gerade nach solchen Massenverkäufen an der Börse die Situation so, dass kurze Zeit später eine Gegenbewegung eintritt, und viele Kunden wieder stark kaufen, da die Kurse nun so "günstig" sind. Am Ende dieser Gegenbewegung sind die Kurse dann oftmals kaum niedriger, als sie vor der Verkaufswelle gewesen sind. Grundsätzlich sollte man ohnehin das Investment in Aktien eher als längerfristige Anlage betrachten, falls man nicht nur auf schnelle Spekulationsgewinne aus ist. Falls man längerfristig in solide Aktien investiert, sollte man sich auch von zwischenzeitlichen Kursrückgängen nicht in Panik versetzen lassen, und die Aktien daher nicht zu früh verkaufen.

Eine alte Börsenregel über den richtigen Zeitpunkt für den Kauf bzw. den Verkauf von Aktien sagt "Sell on good news, buy on bad news". Das bedeutet, man soll bei schlechten Nachrichten die Aktien kaufen, und bei guten Nachrichten verkaufen. Man handelt damit zwar genau entgegen dem allgemeinen Trend, aber dennoch ist die Aussage sinnvoll. Sowohl gute Nachrichten als auch schlechte sind so schnell schon im Aktienkurs enthalten, dass der Anleger gar keine Zeit mehr hat, vorher zu reagieren, also zu kaufen oder zu verkaufen. Davon ausgehend ist es also sinnvoll, z.B. bei schlechten Nachrichten zu kaufen, weil man davon ausgeht, dass diese schlechten Nachrichten schon im Kurs enthalten sind, und der Kurs daher in Zukunft eher steigen wird. Falls man nicht zu früh verkaufen möchte, und sich dennoch gegen Kursverluste absichern möchte, gibt es zum Beispiel die Möglichkeit von Stop-Loss Aufträgen. Dabei werden die Aktien nur verkauft, wenn sie einen bestimmten vom Aktieninhaber festgelegten Kurs unterschreiten.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -