Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Ein Blankokredit nur für sehr gute und meistens langjährige Kunden
Hat der Schuldner eine einwandfreie Bonität, wird ihm seine Bank auch ein Darlehen gewähren, das ohne Hinterlegung von bewertbaren Sicherheiten vergeben wird. Werden Kreditsicherheiten wie Lohn- und Gehaltsabtretung, Negativerklärungen oder Bürgschaften gestellt, werden diese von den Banken üblicherweise nicht bewertet und zählen dann ebenfalls zu den Blankokrediten. Im Privatkundengeschäft sind Dispositionskredite, Ratenkredite und Kreditkartenlimite als Blankokredite gebräuchlich. Im Bereich der Firmenkunden werden Blankokredite oft für die Finanzierung des Umlaufvermögens gewährt. Meistens stellt die Bank aber dann die Forderung, dass die ganze Zahlungsabwicklung über das Konto läuft, um die Kreditfähigkeit der Kunden gut beurteilen zu können. Die Bank kann auch den Kredit jederzeit kündigen und die Rückzahlung muss sofort erfolgen.



Ratenkredite im Privatkundengeschäft

Der Konsumentenkredit wird von den Banken als Darlehen über einen fixen Betrag ausgegeben, der von den Schuldnern in Teilzahlungen zurückgezahlt werden muss. Verschiedene werbliche Bezeichnungen wie beispielsweise Autokredit benutzen die Geldinstitute, um den Kunden diese Blankokredite schmackhaft zu machen. In Deutschland wurden diese Kredite schon in den 50er Jahren angeboten und waren Hauptgeschäft der Teilzahlungsbanken. Heute bieten allgemein die Geschäftsbanken diese Blankokredite an und für die Autobanken sind sie sogar das wichtigste Produkt. Die Ratenkredite sind Produkte der Banken, die für die Privatkunden meistens standardisiert sind, als Sicherheit ist aber oft eine Lohn- und Gehaltsabtretung vertraglich vereinbart. Reicht die Bonität des Kreditnehmers nicht aus, fordern die Geldinstitute noch eine zusätzliche Bürgschaft von den Schuldnern. Bei der Bürgschaft verpflichtet sich der Bürge einseitig gegenüber dem Gläubiger zur Erfüllung der Verbindlichkeiten eines Dritten einzustehen. Im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners sichert sich so der Gläubiger durch die Bürgschaft ab und kann vom Bürgen die Rückzahlung des Kredits fordern. Weil die Bürgschaft ein Vertrag ist, der nur einseitig verpflichtet, wird der Bürge nur verpflichtet und der Gläubiger nur berechtigt.

Der Dispositionskredit

Der Überziehungskredit wurde in Deutschland 1968 für Privatpersonen eingeführt und ist dem Kontokommentkredit zwischen Unternehmen und Banken ähnlich. Wenn die Bank die Zahlungseingänge- und Ausgänge eine bestimmte Zeit überblicken kann, werden im Regelfall keine Sicherheiten benötigt. Den zwei- bis dreifachen Rahmen des Dispositionskredits bestimmen die monatlichen Einkünfte wie Rente, Nettogehalt oder Unterhalt. Damit keine wachsende und laufende Verschuldung entsteht, sollte man bei der Gestaltung des Kreditrahmens jedoch beachten, dass man ihn innerhalb von wenigen Monaten ohne Probleme zurückzahlen kann. Wird der Dispo- genutzt, werden tageweise Sollzinsen angerechnet. Wird zusätzlich noch das Limit überzogen, kommen nochmals Überziehungszinsen hinzu. Quartalsweise werden dann die gesamten Fälligkeiten dem laufenden Konto belastet.

Die Kreditkarte als Blankokredit

Kreditkarten gewähren oft ihren Inhabern einen Blankokredit zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen. Sie werden heute millionenfach auf der ganzen Welt akzeptiert und sind sowohl im täglichen Geschäfts-, wie auch Privatleben und bei Geldtransaktionen die Online durchgeführt werden einsetzbar. In Europa teilen sich vier Gesellschaften den Kreditkartenmarkt.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -