Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Ein gebührenfreies Girokonto muss keinen schlechteren Service bieten
Zu den traditionellen Serviceleistungen eines Girokontos gehören alle Buchungsvorgänge, die Durchführung von Überweisungen sowie die Einrichtung und Ausführung von Daueraufträgen. Neben diesem klassischen Zahlungsverkehr bietet ein Girokonto darüber hinaus ein breites Kartenspektrum an - angefangen von der normalen ec-Karte bis hin zu verschiedenen Kreditkarten. Das Angebot eines Girokontos wird abgerundet durch einen Kreditservice in Form eines Dispokredites, der bei dem Vorhandensein der entsprechenden Bonität vergeben wird und eine Überziehung des Girokontos ermöglicht.



Diese klassischen Service- und Dienstleistungen werden auch bei einem gebührenfreien Girokonto angeboten. Die Servicequalität ist dabei die gleiche wie bei kostenpflichtigen Girokonten. Kostenlose Girokonten können meist bei Direktbanken eröffnet werden, die ihre Kosteneinsparungen an die Kunden weitergeben. Die Kontoservices können von den Kunden rund um die Uhr via Internet-Banking genutzt werden und das sogar weltweit. Überweisungen und Aufträge werden gesichert online an die Bankzentrale übermittelt. Die Transaktionen sind oft sogar schneller ausgeführt, als bei Banken mit einem großen Filialnetz. Alle notwendigen Informationen kann der Inhaber eines kostenfreien Girokontos auf den sehr umfangreichen Internetseiten finden. Als Ergänzung steht oft dennoch eine telefonische Service-Hotline bereit, deren Mitarbeiter auch persönlich weiterhelfen.

Im Vergleich von gebührenfreien und kostenpflichtigen Girokonten, kann die Preisdifferenz teilweise bis zu 100 Euro im Jahr betragen. Kosten, die moderne Menschen, die ihre Bankgeschäfte selbst erledigen, einsparen können. Auch der Kreditkartenservice von MasterCard oder VISA Card, die bei vielen kostenlosen Girokonto im Umfang ohne Zusatzkosten enthalten sind, unterscheidet sich nicht von gebührenpflichtigen Angeboten. In der Regel entfällt die Jahresgebühr, zu zahlen sind lediglich anfallende Auslandseinsatzentgelte und Gebühren für Barabhebungen an Geldautomaten.

Eine Einschränkung bei gebührenfreien Girokonten kann beim Bargeldservice bestehen, da diese meist nicht über ein so großes Netz an Geldautomaten verfügen wie beispielsweise die Großbanken. Als Alternative bieten einige Banken aber weltweite gebührenfreie Abhebungen mit der Kreditkarte an. Dieser Service kann an rund 1 Million Geldautomaten genutzt werden. Attraktiv sind auch viele gebührenfreie Girokonten durch Guthabenszinsen. Die Höhe orientiert sich teilweise an den Zinsen für Tagesgeldanlagen.

Zahlreiche Girokonten ohne Gebühren erhielten mehrfach Bestnoten in Tests von Finanz- und Fachzeitschriften. Bewertet wurde neben dem Service auch das Preis-Leistungsverhältnis und eventuell bestehende Voraussetzungen, beispielsweise ein bestimmter Mindestzahlungseingang pro Monat. Optimal sind gebührenfreie Girokonten, die auch ohne einen vorgegebenen Zahlungseingang preisfrei sind. Weitere kostenfreien Zusatzangebote, beispielsweise ein Wertpapierdepot machen ein gebührenfreies Girokonto noch attraktiver.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -