Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Ein Kredit trotz schlechter Bonität durch private Kreditvermittler
Einen Kredit aufzunehmen ist für die meisten Menschen nicht besonders erstrebenswert. Allerdings kommen viele Personen früher oder später in die Situation, in der sie einen Kredit dringend benötigen. Entscheidend ist dann, ob diese Menschen über eine ausreichend gute Bonität verfügen und wie der potentielle Kreditgeber die Bonität beurteilt.



Für Menschen mit einer schlechten Bonität ist es in der Regel nicht möglich, bei einer großen deutschen Bank einen Kredit in der Höhe zu erhalten, dass der Bedarf gedeckt werden könnte. Schwierig stellt es sich beispielsweise dar, wenn ein Arbeitsloser einen Kredit benötigt, um ein Auto zu finanzieren. Bei einer geschätzten Kredithöhe von ungefähr 10.000 Euro werden die Banken sehr zurückhaltend, wenn es um die Kreditvergabe geht. Für die Betroffenen ist das meist doppelt ärgerlich: Durch den finanziellen Engpass, der aus der Arbeitslosigkeit resultiert, und mangels einer Kreditzusage nicht beendet werden kann, kann kein neues Fahrzeug angeschafft werden. Für eine ausreichende Bonität setzt die Bank ein regelmäßiges Arbeitseinkommen voraus, dieses ist aber in der Regel nur zu erzielen, wenn entsprechende Mobilität gewährleistet ist. Der Betroffene befindet sich mehr oder weniger in einem "Teufelskreis".

Abhilfe versprechen in solchen Fällen private Kreditvermittler. Sie vermitteln den bonitätsschwachen Menschen Kredit trotz negativer Bonität, bei denen eine schlechte Bonität kein Ausschlussgrund darstellt. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass diese Kredite meist teurer sind, als die Darlehen, die man bei einer normalen Bank erhalten würde. Vielfach vermitteln die Kreditvermittler den Kunden Kredite von privaten Anlegern oder von ausländischen Großbanken, die alle eine sehr gute Rendite erwirtschaften wollen. Entsprechend des höheren Ausfallrisikos bei der Zielgruppe "bonitätsschwacher Kreditnehmer", sind die effektiven Jahreszinsen oft so hoch wie die Dispozinsen auf dem Girokonto, also deutlich über 10 %.

Neben der höheren Verzinsung bietet ein solches Darlehen weitere Nachteile: Der Kreditnehmer wird oft einer zu hohen monatlichen Belastung ausgesetzt, da eine Bonitätsprüfung nicht oder nur unzureichend durchgeführt wird. Beim Abschluss des Vertrages werden außerdem meist sehr hohe Gebühren fällig, welche die Arbeitsleistung des Kreditvermittlers finanzieren müssen. An solchen Krediten verdienen also immer mindestens zwei Institutionen.

Leider ist es in der Branche der Kreditvermittler immer noch so, dass es viele "schwarze Schafe" gibt. Sie offerieren den Kunden ausschließlich teure Gesamtpakete mit überflüssigen Ausfallversicherungen. Die anfallenden Versicherungsprämien treiben die Kreditrate in ungeahnte Höhen, sodass die Belastung des Kreditnehmers an Wucher grenzt oder sogar schon als solcher zu definieren ist.

Bei der Recherche nach einem privaten Kreditvermittler sollte der Interessent unbedingt überprüfen, ob der Anbieter auf einer sogenannten Blacklist steht. auf diesen Blacklists sind Vermittler vermerkt, die offensichtlich mit unlauteren Geschäftsmethoden arbeiten. Ein unverbindliches Beratungsgespräch bei einer Verbraucherzentrale kann den Interessenten außerdem weitere wichtige Verhaltensregeln vermitteln, mit denen die Suche nach einem passenden Kredit sicherer wird.

Trotz aller Nachteile kann ein Kredit vom privaten Kreditvermittler oft die einzige Möglichkeit sein, um eine finanzielle Notsituation zu überbrücken. Dennoch sollte man sich immer vor Augen halten, dass seriöse Banken ihre Gründe haben, weswegen sie bonitätsschwachen Kunden Kredite verweigern.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -