Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Ein problemloser Kredit ist nur bei Gehaltseingang und ohne Schufaeintrag
In vielen Fällen ist die Aufnahme eines Kredites sinnvoll. Die Zinsen sind bei einem Kleinkredit meistens niedriger als bei Nutzung des Überziehungskredits, der Nutzung eines Girokontos als Gehaltskonto fast immer bereitwillig und unaufgefordert von den Banken eingeräumt wird. Hier wird häufig ein Zinssatz von 13-18% verlangt. Der eingeräumte Überziehungs- oder Dispositionskredit orientiert sich an dem Gehalt des Kunden und beträgt meistens das Doppelte bis Dreifache des monatlichen Gehalts. Wird auch dieser Dispositionskredit überschritten, spricht man von einem geduldeten Überziehungskredit. Hier können die Zinsen weiterhin ansteigen. Aufgrund dieses sehr hohen Zinssatzes raten Finanzberater häufig, einen Kleinkredit aufzunehmen um eine Nutzung des Überziehungskredits zu umgehen.



Egal, ob der Kreditnehmer eine Umschuldung vornehmen möchte um Zinsen zu sparen, eine größere Urlaubsreise plant oder sich eine sonstige Investition oder Neuanschaffung geplant hat. Das schnelle Geld in Form eines Kredits lockt in jedem Fall. Oft verspricht der Kreditanbieter gar eine Kreditvergabe ohne vorherige Überprüfung auf eventuelle Schufa- Einträge. Da aber eine Überprüfung bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung die Bonität des Kreditnehmers und damit seine Zahlungswilligkeit und -fähigkeit garantieren soll, ist ein Verzicht darauf für den Kreditgeber sehr riskant.

Manch ein Kreditanbieter verzichtet sogar auf den Nachweis eines regelmäßigen Einkommens durch den Interessenten. Hier geht der Anbieter ein noch weitaus größeres Risiko ein. Die Wahrscheinlichkeit, dass er sein Geld niemals wieder sieht, geschweige denn die Zinsen, ist hier ganz besonders hoch. Darlehensgeber, die sich dieses Risikos selbstverständlich bewusst sind, lassen sich dieses in der Regel entsprechend vergüten. Je riskanter die Kreditvergabe an den Kunden ist, desto höher sind in der Regel für diesen die Kosten. Am deutlichsten wird dies bei der Höhe des Zinssatzes. Diese Kosten sind übersichtlich und darum einfach zu vergleichen. Die tatsächlich entstehenden Kosten, der sogenannte effektive Jahreszins, gehen aber häufig noch weit darüber hinaus. Auch bei Verwaltungs- oder ähnlichen Gebühren müssen Kunden, die einen Sofortkredit ohne Schufa- Aukunft oder regelmäßigen Gehaltseingang in Anspruch genommen haben, grundsätzlich tiefer in die Tasche greifen.

Manch ein Anbieter, der unter solchen scheinbar vereinfachten Bedingungen Geld herausgibt, greift bei ausbleibenden Rückzahlungsraten sogar zu drastischen Methoden. Dem Kunden werden für den Fall des weiteren Ausbleibens des Geldes Konsequenzen angedroht, die oft von dem Bürgerlichen Gesetzbuch in dieser Form nicht gedeckt sind. Zwar sind nicht alle Anbieter von Sofortkrediten unseriös. Auf jeden Fall aber ist hier besondere Vorsicht geboten und im Zweifel ein zweiter Blick auf das Kleingedruckte zu werfen.

Falls der Kreditsuchende die erforderlichen Voraussetzungen mitbringt, ist es fast immer ratsam, doch lieber einen regulären Kredit mit regelmäßigem Gehaltseingang und Überprüfung des Schufa- Registers in Anspruch zu nehmen. Hier bekommt man zumeist günstigere Konditionen, hat eine größere Auswahl an seriösen Anbietern und muss sich keinen unfairen Zinskonditionen unterwerfen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -