Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Ein Zinsvergleich bei Festgeld kann einige Prozent mehr bedeuten
Festgelder sind Anlagen, die zu 100% sicher sind und garantierte Festgeld Zinssätze bieten. Sie eignen sich daher sowohl für sicherheitsorientierte Anleger als auch für die Anlage von Kindergeldern. Je nach Wunsch des Anlegers kann die Anlagedauer von Festgeldern zwischen einem Monat und drei Jahren liegen. Zum Teil werden sogar Festgelder mit Laufzeiten von bis zu fünf Jahren angeboten.



Die Verzinsung der Festgelder ist, wie oben bereits erwähnt, über die gesamte Laufzeit fest. Auch wenn die Europäische Zentralbank ihre Leitzinsen verändert, bleibt der Zins stabil. Dies hat für Anleger den Vorteil, ihren Festgeld Zinsertrag kalkulieren und somit auch entsprechend freistellen zu können.

Festgelder werden von allen Banken, Sparkassen und Direktbanken angeboten, allerdings zu sehr unterschiedlichen Festgeld Zinskonditionen. In allen Fällen richtet sich die Höhe der Festgeld Verzinsung nach dem Anlagezeitraum sowie dem Leitzins der EZB. In einigen Fällen ist auch die Höhe des Festgeldes entscheidend. So werden für Anlagen bis 10.000 Euro geringere Festgeld Zinsen gezahlt als für Anlagen über 50.000 Euro. Auch können Direktbanken häufig einen günstigeren Festgeld Zins bieten als Filialinstitute, bei denen Anleger jedoch eine ausführliche Beratung erhalten. Kunden jedoch, die auf eine Anlageberatung verzichten wollen oder können, haben die Möglichkeit, bei Direktbanken bis zu 0,5% p.a. mehr Festgeld Zinsen zu erhalten. Schon bei einer Anlagesumme von 10.000 Euro würde dies eine um 50 Euro höhere Festgeld Rendite bedeuten. Um das jeweils beste Institut zu finden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. So drucken die meisten regionalen Tageszeitungen in gewissen Abständen (meist einmal wöchentlich oder einmal pro Monat) die aktuellen Zinssätze der am Ort ansässigen Banken. Auch im Internet kann derartiger Festgeld Zinsvergleich durchgeführt werden, bei dem oftmals auch die Postleitzahl angegeben werden kann. So können in den Festgeld Zins Vergleich auch Filialbanken eingeschlossen werden.

Die Kreditinstitute in Deutschland befinden sich derzeit in einem harten Konkurrenzkampf. Somit ist jedes Institut bestrebt, möglichst viele neue Kunden zu akquirieren und für das eigene Haus zu begeistern, um mit diesen Kunden Geschäfte abschließen zu können. Neukunden werden zum Beispiel auch über hohe Festgeldzinssätze angelockt. Immer mehr Banken sind daher in der Werbung mit hohen Festgeld Konditionen zu finden, die teils deutlich über den Kapitalmarktzinsen liegen. So werden für Festgelder über ein Jahr derzeit bis zu 5% p.a. bezahlt. Zu beachten ist allerdings, dass diese hohen Festgeld Konditionen in der Regel nur für Neukunden gelten, zumindest aber für Geld, welches neu bei dieser Bank angelegt wird. Kunden, die dort bereits Geldanlagen abgeschlossen haben, können diese bei Fälligkeit nicht so hoch verzinslich anlegen. Sie müssen sich ggf. eine andere Bank mit ähnlichem Neukundenangebot suchen. Zum Teil findet man auch ausländische Banken, die Festgelder anbieten. Hier sollte jedoch die entsprechende Einlagensicherung beachtet werden, die nicht immer über die gesamte Anlagehöhe gilt.

Fazit: Ein Vergleich der Festgeldkonditionen lohnt sich, denn die Banken bezahlen unterschiedlich hohe Zinssätze, wodurch Anleger höhere Erträge generieren können.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -