Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Einen Laptop finanzieren per Ratenkauf
Ein Laptop ist praktisch, denn man kann überall damit arbeiten und hat immer seine wichtigen Dateien dabei. Nicht nur Geschäftsleute haben ständig ihren Laptop dabei, sondern immer öfter auch Studenten, die damit die Vorlesung mitschreiben oder bei einem Referat eine Präsentation abspielen. Letztere sind mit einem günstigen Gerät für 400-500 Euro bestens bedient, da auch der studentische Geldbeutel nicht mehr hergibt.



Aber wer bei einem Laptop viel Wert auf Qualität und Leistungsfähigkeit legt, wird leicht an die 1000-1500 Euro los. Vor allem, wer darauf angewiesen ist, ressourcenhungrige Anwendungen wie Bildbearbeitung oder Softwareentwicklungswerkzeuge auf seinem Laptop zu nutzen, braucht ein leistungsfähiges Gerät mit viel CPU-Power, viel Speicher und einer großen Festplatte. Derartige Geräte kosten allerdings mehr als 1000 Euro.

Doch wer hat schon so viel Geld übrig? Man muss aber nicht gleich zu Bank gehen, um für den Kauf eines neuen Laptops einen Kredit zu beantragen. Viele Elektronik-Fachhändler, vor allem auch Versandhändler im Internet, bieten auch einen Ratenkauf an.

Meist hat der Kunde dann auch die Auswahl, in wie vielen Raten er die Rechnung bezahlen möchte. Je kleiner die Rate, desto größer ist der Zinsanteil an der Rate. Die Zinssätze schwanken von Händler zu Händler sehr stark und liegen teilweise deutlich über den Zinssätzen, die man für einen Kredit bei der Bank bekommen würde. Hier lohnt es sich, die Preise für den gewünschten Laptop und den Zinssatz bei mehreren Händlern zu vergleichen.

Manchmal wird der Ratenvertrag nicht mit dem Händler direkt abgeschlossen, sondern über eine zwischengeschaltete Bank. Der Käufer muss auf den Ratenvertrag sein Einkommen und die Adresse seines Arbeitsgebers angeben, manchmal auch noch Kopien seiner letzten Gehaltsabrechnungen beilegen. Da die Bank dann erst ihre Zustimmung erteilen muss, können bis zur Lieferung (Versandhändler) bzw. Abholung (Filiale) ein paar Tage vergehen. In diesem Fall kann es sinnvoller sein, gleich bei seiner Hausbank einen Kreditvertrag abzuschließen, da diese das Kreditrisiko besser einschätzen und deshalb meist einen niedrigeren Zinssatz anbieten kann.

Wenn man Glück hat, gibt es bei einem Händler gerade eine 0%-Finanzierungsaktion, weil neue Kunden anlockt werden sollen. Günstiger kann man an eine Finanzierung dann nicht kommen. Allerdings gilt auch hier: nicht blind kaufen, sondern trotzdem vergleichen, ob der Laptop nicht anderswo günstiger zu haben ist.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -