Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Festgeld Vergleiche lohnen umso mehr bei höheren Summen
Es lohnt sich, die unterschiedlichen Angebote der Banken für Festgeld miteinander zu vergleichen, um diejenigen mit den höchsten Zinsen heraus zu finden. Je höher die Summe ist, die man anlegen will, desto wichtiger ist dieser Vergleich, da sich bei hohen Beträgen auch minimal höhere Zinssätze stark auswirken.



Es macht einige Mühe, sich ständig auf dem Laufenden zu halten bezüglich der Konditionen für Festgeld. Die Zinshöhe bleibt nämlich nicht konstant. Hohe Zinsen für Anlagen auf Festgeldkonten sind für die Banken schließlich eine vortreffliche Werbung. Die Zinshöhe ist das, was dem potentiellen Neukunden zuerst ins Auge springt. Es kommt allerdings auch etwas auf die Höhe der Summe an, die man auf Festgeld anlegen will, ob sich der Wechsel zu einer anderen Bank, die höhere Zinsen für Festgeldkonten verspricht, auch wirklich lohnt. Bei kleinen Beträgen ist der Aufwand vielleicht zu hoch.

Wer zum Beispiel 500,00 Euro auf einem Festgeldkonto angelegt hat, das ihm 4 Prozent Zinsen pro Jahr einbringt, der hat EUR 20,00 an Zinseinnahmen. Findet er nun ein Angebot von 4,5 Prozent für ein Jahr Festgeld, so erhöhen sie die jährlichen Zinserträge um lediglich EUR 2,50 auf insgesamt EUR 22,50. Wegen EUR 2,50 lohnt es sich aber wirklich nicht, die Bank zu wechseln. Diesen Betrag gibt man schon aus für den nötigen Schriftverkehr, Telefonate, Faxe oder Online Beantragung des Kontos. Vermutlich zahlt man bei so geringen Anlagesummen insgesamt noch drauf.

Selbst wenn man eines der zur Zeit besten Angebote für Festgeld in Betracht zieht, nämlich 5,65 Prozent für ein Jahr, so ergibt das bei der Anlagesumme von EUR 500,00 nur ein Mehr von EUR 8,25 pro Jahr, wenn man es mit dem Angebot von 4 Prozent Festgeldzinsen vergleicht. Lohnender wird der Vergleich der unterschiedlichen Angebote für Zinsen auf Festgeld aber, wenn es sich um erheblich höhere Anlagesummen handelt. Wer etwa EUR 10.000,00 zur Verfügung hat, für den ergibt sich bei dem Zinsangebot von 4 Prozent für eine Festgeldanlage von einem Jahr ein Zinsertrag von EUR 400,00. Würde er bei einer anderen Bank statt 4 Prozent 4,5 Prozent erhalten, so ergäbe das pro Jahr EUR 450,00 Zinsen. Das sind immerhin schon EUR 50,00 mehr. Noch besser wäre das Angebot über 5,65 Prozent. Würde er sein Geld bei der Bank anlegen, die diese hohen Zinsen für Festgeldanlagen zahlt, so würde das einen Zinsertrag von jährlich EUR 565,00 ergeben, als EUR 165,00 mehr als bei dem Angebot für 4 Prozent.

Je mehr Geld man zur Verfügung hat, das man auf Festgeldkonten anlegen will, desto lohnender ist es, die unterschiedlichen Angebote der Banken genau zu prüfen. Bei hohen Summen zahlen sich auch minimal höhere Zinsen aus. Die Aussicht auf hohe Zinserträge wird den Sparer für die Mühe entschädigen, die er aufgewandt hat, um das für ihn beste Festgeldkonto zu finden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -