Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Geld anlegen für 1 Jahr
Wer eine Geldsumme für ein Jahr anlegen möchte, weil er es so lange nicht benötigt und es daher parken kann, hat eine relativ große Auswahl Produkte, unter denen er wählen kann.



An erster Stelle ist die klassische Geldanlageform Sparbrief, ein Bankprodukt, das so gut wie jede Bank in ihrem Standartprogramm hat, zu erwähnen. Die Sparbriefe sind risikofrei und kostenfrei. Ihr Hauptvorteil ist, dass sie jeden Tag gekauft werden können. Die aktuellen Konditionen der Sparbriefe unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Auch die Konditionen der Sparbriefangebote einer Bank verändern sich. Wenn sich die Zinssätze, die Laufzeiten so wie die eventuell vorgegebenen Mindestanlagesummen verändern, die Funktionsweise des Sparbriefes bleibt gleich. Wer daher eine bestimmte Summe für eine bestimmte Laufzeit als Sparbrief anlegen möchte, kann immer mindestens eine Bank finden, die seiner Vorstellung entsprechen kann. Wer einen bestimmten Geldbetrag für ein Jahr anlegen möchte, muss folglich eine Bank finden, welche auch Sparbriefe mit einer Laufzeit von einem Jahr bietet. Die Funktionsweise der Geldanlage Sparbrief ist denkbar unkompliziert. Ein Besuch bei der Bankfiliale mit der Geldsumme und dem Ausweis in der Tasche reicht schon aus. Ein Jahr später ist der Sparbrief fällig, das Geld kann persönlich abgeholt werden oder auf Wunsch auf ein Konto überwiesen werden. Für Onlinebanking Kunden gibt es auch Online-Sparbriefe. Diese sind ebenfalls unkompliziert zu handhaben. Ein Online-Sparbrief wird beantragt, indem die gewünschte Summe für die gewünschte Zeit von Onlinegirokonto auf den Online-Sparbrief umgebucht wird. Manche Banken bieten Sparbriefe sowohl online als auch über die Filiale, wobei sie beim Online-Sparbrief dem Sparer einen Zinsaufschlag schenken. Die Vertragsunterlage muss der Kunde allerdings doch in der Filiale unterschreiben.

Eine weitere Alternative ist das Festgeld, wenn es für eine Anlagedauer von 360 Tagen angelegt wird. Hierzu wird ein Festgeldkonto eröffnet, bei Fälligkeit wird das Geld auf das so genannte Referenzkonto überweisen. Die Festgeldanlage ist ebenfalls risikofrei und kostenfrei.

Für Inhaber von Wertpapierdepots bieten sich weitere Möglichkeiten an, ihr Geld für ein Jahr anzulegen. In Frage kommen zahlreiche Wertpapierarten und zwar alle festverzinsliche Wertpapierarten mit Restlaufzeiten von einem Jahr. Wie zum Beispiel die Anleihen. Welche Papiere für den jeweiligen Sparer geeignet sind, kann er im Internet oder in seiner Hausbank erfragen. Zum Kundenservice vieler Filialebanken gehören zahlreiche Offerten in Papierform, die jedem Bankkunden kostenfrei zur Verfügung stehen. Daraus kann er die gesamten Informationen entnehmen, die er bräuchte, um Geld für ein Jahr in Wertpapieren anzulegen, vor allem, welche Papiere eine passende Restlaufzeit haben. Hiervon sind zudem deren WKN (Wertpapierkennnummer), Fälligkeitstermine, Zinstermine, aktuelle Kurse, Zinssatz bzw. Rendite und sogar das entsprechende Rating und Risikoklasse ersichtlich. Bankeigene Wertpapiere sind außerdem meist auch noch depotgebührenfrei.

Schließlich kann Geld für ein Jahr auch in festverzinslichen Bundswertpapieren angelegt werden: wie Bundesschatzbriefe, deren Laufzeit zwar länger als ein Jahr ist, sie jedoch nach einem Jahr veräußert werden dürfen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -