Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Geldanlage mit hoher Verzinsung
Immer mehr Menschen befinden sich heute auf der Suche nach der richtigen Geldanlage. Sparen ist angesagter denn je, doch das Sparbuch, das haben mittlerweile ebenfalls die meisten Menschen erkannt, bietet Zinsen, die nicht einmal die Inflation ausgleichen. Man sucht also nach einer alternativen Geldanlage mit hoher Verzinsung. Dabei bietet der Markt heute eine schier unendlich große Auswahl für Geldanlagen. Je nachdem, ob der Anleger sich für eine feste, längerfristige Anlage interessiert oder jederzeit über das Geld verfügen möchte, stehen unterschiedliche Anlagen zur Verfügung. Ebenso sind Unterschiede bei der Sicherheit der Anlagen zu finden, während die einen ein gewisses Risiko, aber auch höhere Renditechancen versprechen, können die anderen mit Sicherheit punkten, werden in den meisten Fällen aber auch geringere Zinsen anbieten.



Wer nun viel Wert auf Sicherheit legt, der wird vor allen Dingen auf das Tagesgeld Konto oder das Festgeld Konto setzen. Beide Formen der Geldanlage werden über den Einlagensicherungsfonds der Banken und Sparkassen abgesichert. Dadurch wird gewährt, dass die Anleger ihre Gelder auch dann zurück erhalten, sollte die eigene Bank einmal Zahlungsschwierigkeiten bekommen. Beim Tagesgeld handelt es sich um eine sehr flexible Form der Geldanlage. Tagesaktuell kann man über das Guthaben verfügen, wobei keinerlei Höchstgrenzen gegeben sind. Der Zinssatz liegt aktuell zwischen drei und vier Prozent, je nach Bank. Dabei kann der Zinssatz jederzeit den aktuellen Marktbedingungen angepasst werden. Da die Banken jedoch bemüht sind, den Kunden einen stabilen Zins zu gewähren, wird eine Anpassung nur selten vorgenommen werden. Die Auszahlung der Zinsen erfolgt häufig quartalsweise, sodass man zusätzlich vom Zinseszins Effekt profitieren kann.
Beim Festgeld handelt es sich dagegen um eine Anlage, bei der man sein Geld für einen bestimmten Zeitraum fest anlegt. Meist wird eine Laufzeit von einem Jahr gewählt. Der Zinssatz beträgt etwa vier bis fünf Prozent und die Auszahlung der Zinsen erfolgt einmal jährlich. Über die gesamte Laufzeit wird der Zinssatz garantiert, eine Veränderung ist also nicht möglich. Eine vorzeitige Verfügung über das Geld ist zwar möglich, allerdings nur in Verbindung mit massiven Zinsabschlägen, sodass der Zinssatz rückwirkend auf ein bis zwei Prozent abgesenkt werden kann. Zudem gelten häufig Mindestanlagen für das Festgeld, die im Bereich von gut 1.000 Euro liegen.
Wer etwas mehr auf Risiko setzen möchte, für den eigenen sich Fonds jeder Art. Die Fonds bieten Renditen zwischen sechs und acht Prozent, allerdings können durch stetige Kursschwankungen hier auch Verluste auftreten. Das heißt, man kann davon ausgehen, dass sich Fonds eher für Personen eignen, die ein gewisses Risiko in Kauf nehmen. Ein Verkauf der Anteile ist täglich möglich, ratsam ist es jedoch, hier einen günstigen Kurs abzuwarten, bevor man verkauft.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -