Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Geldanlage sicher mit festverzinslichen Kapitalanlagen
In der heutigen Zeit ist der Aufbau eines privaten Vermögens für nahezu jeden Bürger unerlässlich. Egal ob es um die Bereiche "Private Altersvorsorge", "Arbeitslosigkeit", "Erwerbsunfähigkeit" oder auch profan die Verbesserung des sozialen Status geht. Private Rücklagen und der Aufbau eines Vermögens sind heute wichtiger denn je.



So unterschiedlich wie die Anlagestrategien der Menschen nun ausfallen, sind auch die am Markt angebotenen Produkte. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch wenn sich, gerade in den letzten Jahren, die Anlage in Aktien und Aktienfonds einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut, sind es doch nach wie vor die festverzinslichen Wertpapiere, die den Markt fest dominieren.

Um die Vorteile der Geldanlage in festverzinslichen Wertpapieren besser verstehen zu können, ist es unabdingbar, sich zuerst einmal mit der Frage auseinanderzusetzen, was ein "festverzinsliches Wertpapier" eigentlich ist. Zu den festverzinslichen Wertpapieren gehört grundsätzlich jede Art von Wertpapier, das, wie der Name schon sagt, nicht (nur) durch ein Verhältnis von Angebot und Nachfrage im Preis steigt oder sinkt, sondern dass stets einen festen Zinssatz bietet. Dass dieses Wertpapier nun nicht auch gehandelt werden kann, ist nicht gesagt, der Zins ist jedoch immer festgeschrieben.

Den größten Teil der festverzinslichen Wertpapiere stellen die Anleihen, die von den unterschiedlichsten Emittenten ausgegeben werden. Zu den größten Emittenten Deutschlands gehört u.a. die Bundesregierung, die durch Staatsanleihen und Bundesobligationen stets versucht, den Bundeshaushalt etwas aufzubessern. Möchte man tiefer in diese Materie einsteigen, ist es wichtig, zu wissen, dass nicht alle Staatsanleihen sich auch für jeden Bürger als Anlageform eignen. Deutschland bietet zwar im Verhältnis zu anderen Ländern (insbesondere Schwellen- und Entwicklungsländer) nur einen verhältnismäßig geringen Zins, die Rückzahlungsmoral liegt aber bei "AA", ist also sehr gut. Wer sein Geld in einer deutschen Staatsanleihe anlegt, der kann sich sein, dass er sein Geld auch wirklich zurück bekommt, bei einer Anlage aus, zum Beispiel, Südamerika, ist das jedoch nicht immer garantiert.

Nicht zu den festverzinslichen Wertpapieren zählen z.B. das Sparbuch, das Tagesgeldkonto oder auch das Festgeld. Zwar sind auch diese Anlagen in der Tat "festverzinlich", der Charakter eines festverzinslichen Wertpapiers wird aber dadurch bestimmt, dass es gehandelt werden kann. Dies ist bei Sparbüchern, Konten oder Festgeldanlagen jedoch nicht der Fall.

So sicher festverzinsliche Wertpapiere im Allgemeinen auch sind, auch Anleger in diesem Investment sollten sich genau mit der Materie auseinandersetzen und Risiken und Chancen genau abwägen.

Neben der Nutzung als alleinige Anlageform eigenen sich festverzinsliche Wertpapiere jedoch auch als "sicherer Hafen" für Gelder, die kurzfristig aus spekulativeren Anlagen abgezogen werden, zum Beispiel aus dem Handel mit Aktien. In turbulenten Börsenzeiten kann der Anleger so, vorausgesetzt er besitzt ein "handelbares", festverzinsliches Wertpapier, seine Gelder gewinnbringend anlegen und die Zeit bis zur Re-Investition in den Kapitalmarkt sinnvoll überbrücken.

Für die Recherche. welche festverzinslichen Geldanlagen gerade den besten Zins bieten, kann man unter anderem das Internet benutzen. Aber auch die Tageszeitung ist eine durchaus nennenswerte Informationsquelle.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -