Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Geldanlage Tipps sollten immer kritisch betrachtet werden
In den letzten Jahrzehnten hat der Finanzsektor einen kaum zu überbietenden Boom erfahren. Dies geht so weit, dass Wirtschaftswissenschaftler von den 80er und 90er Jahren in Anlehnung an die Industrialisierung von einer so genannten Finanzialisation sprechen. Gemeint ist das sprunghafte und ungebremste Anwachsen des Finanzsektors. Dies hat im Ergebnis zu einer großen und völlig heterogenen Marktstruktur geführt, die so zahlreich Finanzmarktprodukte hervorgebracht hat, dass selbst Insidern ein Überblick kaum noch möglich ist.



Bei den privaten Anlegern hat dieser Umstand naturgemäß zu sehr hohem Beratungsbedarf geführt. In der Folge entstanden Branchen, die sich gezielt auf die Beratung von Anlegern spezialisiert haben. Dies ist in der Regel der Vermögensberater, häufig übernimmt aber auch der Steuerberater diese Aufgabe. Beratung finden Anleger auch bei der Bank oder im Internet. Dabei sind Anleger gut beraten, Geldanlage Tipps immer kritisch zu betrachten. Dies hängt mit verschiedenen Faktoren zusammen.

Zunächst hat die Praxis gezeigt, dass die jeweiligen Berater nicht immer nur das Wohl der Anleger im Auge haben. Denn diese bekommen in der Regel von Firmen oder Anbietern, deren Finanzprodukte und Anlagen sie vermitteln, hohe Provisionen wenn es zu einem Vertragsschluss kommt. Als Resultat wird der Berater bei seiner Entscheidungsfindung regelmäßig nicht nur die Vorteilhaftigkeit der Anlage für den Beratenden beachten, sondern ebenfalls abwägen, welches Produkt ihm die höchste Provision einbringt. Im Ernstfall kann es hier demnach häufig zu Interessenkonflikten auf der Seite des Beraters kommen. Dies gilt natürlich umso mehr, wenn der Berater Angestellter einer Bank ist. Denn hier hat dieser nicht unbedingt das Wohl des Anlegers im Sinne, sondern vielmehr einen möglichst hohen Profit für die Bank. Da sich ein hoher Profit der Bank und des Anlegers gleichsam aber gegenseitig ausschließen, wird die Anlage nicht unbedingt die Vorteilhafteste sein. Auch Tipps zur Geldanlage, die dem Anleger kostenlos im Internet zugänglich sind, funktionieren in nahezu allen Fällen nach dem gleichen Prinzip. Denn solche kostenlosen Beratungen werden regelmäßig nicht aus Gutmenschentum erstellt, sondern vielmehr aus Profitinteresse. Schon alleine aus diesem Grund sollte der Anleger zwar die Beratung und Empfehlung des Beraters zur Kenntnis nehmen, aber weitere, über die Empfehlung des Beraters hinausgehende, Information einholen. Ratsam kann es auch sein, den Rat mehrerer Berater einzuholen. Denn diese können sich schließlich auch irren, insbesondere da die möglichst hohe Effektivität einer Geldanlage häufig mit Punkten zusammenhängt, die in der Person des Anlegers liegen und für den Berater daher nicht immer leicht zu überblicken und zu bewerten sind. Wie in zahlreichen anderen Sachverhalten ist auch bei der Geldanlage insbesondere ein umfassender Vergleich aller in Frage kommender Angebote anzuraten, um die jeweils beste Anlage zu finden.

Ratsam ist es auch, vor dem Gang zum Berater einige interessante Anlegen zusammenzustellen, und den Berater mit dieser Auswahl zu konfrontieren. Dadurch wird dieser nunmehr zur objektiven Eigeninitiative gezwungen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -