Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Günstigste Kredite nur bei bestem Score-Wert
Einen günstigen Kredit zu erhalten, ist heutzutage schon eine Kunst für sich. Die finanzielle Lage muss stimmen, das Umfeld und der berufliche Hintergrund werden hierbei einbezogen. Aber das ist nicht alles. Die Kreditgeber achten darauf, dass auch der Score-Wert besonders hoch ist. Dabei dürften sich viele erst einmal fragen, was der Score-Wert denn überhaupt ist.



Die Berechnung eines so genannten "Score-Wertes" hat die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, die Schufa, eingeführt. Die Grundidee hinter dem Score-Wert beruht darauf, durch die zeitnahe Abgleichung verschiedener Daten eines jeden Kunden die möglichst kurzfristige und risikoarme Gewährung eines Kredites (sowohl für den Kunden als auch für den Kreditgeber) zu gewährleisten.

Wie sich der Score-Wert im Einzelnen zusammensetzt, kann jeder Bürger nachlesen. In die Berechnung dieses Wertes fließen unter anderem die Informationen über Bürgschaften, Girokonten oder auch über Kreditkarten mit ein. Auch die Tatsache, ob und wie regelmäßig Kredite in der Vergangenheit zurückgezahlt wurden, wird in die Berechnung einbezogen. Bis zu 20 Merkmale werden so bewertet und eingestuft. Ein Score-Wert liegt zwischen 0 und 1000.

Der Wert soll gegenüber dem Kreditnehmer ausdrücken, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass dieser den Kredit zurückzahlen wird respektive kann. Je höher der Score-Wert ist, desto besser. Dies bedeutet aber nicht automatisch, dass man kreditunwürdig ist, sofern der Score-Wert niedriger als erwartet ist. Konsequenz hieraus kann allerdings sein, dass sich die Kreditkonditionen für den Kunden ändern.

Beruhigend hierbei ist aber, dass sich die Meldungen der Kreditinstitute an die Schufa über die Einholungen verschiedener Kreditangebote nicht mehr negativ auf den Score-Wert auswirken, da diese auf differenzierte Weise gegenüber der Vergangenheit gespeichert und verarbeitet werden. Einer ausreichenden Information durch die verschiedenen Kreditinstitute steht also nicht mehr im Wege.

Jeder, der sich gerne im Vorfeld über seinen Score-Wert informieren möchte, kann diesen kostenpflichtig bei der Schufa unter www.meine-schufa.de einholen. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass der Score-Wert nicht gleichbleibend ist. Der Wert wird nicht gespeichert und wird daher bei jeder neuen Anfrage auch neu berechnet.

Berücksichtigt werden sollte in jedem Fall, dass ein Kreditgeber oder Vertragspartner nur dann eine Schufa-Auskunft oder einen Score-Wert erfragen darf, wenn der Kunde ausdrücklich in die Einholung der Auskünfte eingewilligt hat. Ein Einholung der Werte ohne Einwilligung ist rechtswidrig.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -