Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Gute Renditen mit Investments in P2P-Kredite
Eine Möglichkeit des Investierens stellt die organisierte Privatkreditvergabe, sogenannte „Peer to Peer“ Kredite, dar. Diese wird über unterschiedliche Plattformen abgewickelt und ist rechtlich dadurch abgesichert, dass eine lizenzierte Vollbank als Abwickler auftritt. Die tatsächlichen Entscheidungen treffen jedoch die als Darlehensgeber angemeldeten Mitglieder, während für die praktische Abwicklung der Betreiber der jeweiligen Plattform zuständig ist. Dieser wickelt nicht nur die Zahlungsströme ab, sondern stellt auch eine Kommunikationsplattform zur Verfügung. Die privaten Antragsteller und Kreditgeber erfahren ihre jeweiligen Namen und Adressen nicht.



Eine gute Rendite bei eigenen Entscheidungen
Wenn Verbraucher ihr Geld bei einer Bank anlegen, erhalten sie äußerst niedrige Zinsen und können mit wenigen Ausnahmen nicht mitentscheiden, wofür dieses verwendet wird. Auf den Plattformen zur Privatkreditvergabe prüft jeder Kreditgeber hingegen anhand eigener Kriterien, für welche Zwecke er sein Geld zur Verfügung stellen will. Der angegebene Verwendungszweck hat sich auf den entsprechenden Plattformen zum zentralen Vergabekriterium entwickelt, weshalb die Antragsteller ihre Projekte ausführlich darstellen. Jeder unterstützt auf einer Privatkreditbörse ausschließlich die Formen der Mittelverwendung, die er mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Neben der gezielten Kreditvergabe für persönlich als unterstützenswert eingestufte Zwecke bieten die Plattformen den Vorteil einer lukrativen Rendite. Diese liegt bei durchschnittlich sieben Prozent und damit weit oberhalb des bei Spareinlagen heute noch möglichen Vertrages. Zugleich zahlen Kreditnehmer dank einer äußerst niedrigen Vermittlungsprovision des Plattforminhabers deutlich niedrigere Zinsen als bei klassischen Geldinstituten.

Kein nennenswertes Ausfallrisiko
Es trifft zu, dass auf den Plattformen zur privaten Kreditvermittlung für die Aufnahme als Kreditnehmer deutlich geringere Mindestvoraussetzungen als bei den herkömmlichen Banken gelten. Das bezieht sich sowohl auf ein niedrigeres Mindesteinkommen und die Möglichkeit der Kreditaufnahme mit einem befristeten Arbeitsvertrag als auch auf die Akzeptanz von Antragstellern trotz eines weichen Schufa-Negativeintrages. Oft ist jedoch die Bonität der Kreditnehmer besser als sie denken. Das haben auch P2P-Plattformen erkannt, so zum Beispiel bietet smava auch Bankkredite an. Ein Vergleich kann sich hier lohnen und ist mit relativ wenig Aufwand verbunden.

Jeder Privatkreditgeber kann sein persönliches Ausfallrisiko durch gute Entscheidungen bei der Kreditzeichnung verringern, indem er genau auf die Angaben eines Kreditsuchenden zu seiner Bonität achtet und bei großen Summen einen Teilbetrag statt des gesamten Kredites zeichnet. Bei smava besteht ein zusätzlicher Schutz für den privaten Kreditgeber, der das Kreditausfallrisiko ausschließt. Über die Plattform existiert eine Versicherung, die ungeachtet der Gründe für die Nichtbezahlung der anfallenden Raten diese übernimmt. Auf diese Weise besteht für auf der Privatkreditbörse smava als Kreditgeber aktive Anleger faktisch kein Ausfallrisiko. Die Geldanlage in Form der Privatkreditvergabe ist somit ebenso sicher wie das durch die Einlagensicherung geschützte Guthaben auf einem Sparbuch. Nur die Rendite fällt mit durchschnittlich sieben gegenüber weniger als einem Prozent deutlich höher aus.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -