Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Handel mit Edelmetall Münzen und Barren
Als Anleger hat man die Möglichkeit, in Form von Barren oder durch den Erwerb von bestimmten Münzen in den Wert eines Edelmetalls zu investieren. Es gibt zwar auch Platinbarren und Platinmünzen, aber auf der Beliebtheitsskala stehen auf jeden Fall beim Anleger die Goldbarren und die Silberbarren, sowie Goldmünzen und Silbermünzen ganz oben. Bei den Münzen unterscheidet man generell zwischen Gedenkmünzen und den Anlagemünzen, sowohl bei den Gold- als auch bei den Münzen aus Silber.



Möchte man in die Münzen investieren, weil man sich eine Wertsteigerung verspricht, dann nutzt man dazu den Kauf von Anlagemünzen. Diese haben oftmals einen aufgeprägten Nennwert, beispielsweise 10 US-Dollar, aber sind vom Wert her deutlich höher, was einfach daran liegt, dass der Metallwert des Gold oder des Silbers deutlich über dem aufgedruckten Nennwert liegt. Hat man sich für den Erwerb von Anlagemünzen aus Gold oder Silber entschieden, dann gibt es hier noch einige Aspekte im Weiteren zu beachten. Zunächst konzentrieren sich die Anleger in aller Regel auf eine Art der Edelmetall-Münzen, kaufen also entweder Silber-, Platin – oder Goldmünzen. Der Hauptunterschied ist hier der Wert als solches. Während man derzeit zum Beispiel für eine Silbermünze mit dem Gewicht / mit der Größe von einer Unze (31,1 Gramm) rund 15 Euro zahlen muss, bekommt man eine 1-Unze Goldmünze erst zu einem bereits stattlichen Preis von rund 800 Euro. Für eine Platinmünze gleichen Gewichts müsste man sogar rund 1.400 Euro zahlen. Oftmals spielt natürlich trotz der Tatsache, dass man vorrangig in Edelmetall-Münzen investiert, um Kapital anzulegen und langfristig von Wertsteigerungen zu profitieren, auch der „Sammlereffekt“ eine Rolle bei dieser Art von Investment. Daher werden die Gold- und Silbermünzen auch bereits seit vielen Jahren zum einen in einer relativ hohen Auflage geprägt, und zum anderen erscheint oftmals auch jedes Jahr eine neue Münze aus einer bestimmten „Serie“. Zu den bekanntesten Goldmünzen als Anlagemünzen gehört beispielsweise der Kruger Rand aus Südafrika, der Gold Eagle aus den Vereinigten Staaten oder auch die Münze der Wiener Philhamoniker aus Europa. Zu den bekannten Silbermünzen zählen der American Silver Eagle aus den USA oder auch der Maple Leaf aus Kanada. Vom Gewicht her sind sowohl die meisten Versionen der Goldmünzen als auch die Silbermünzen in unterschiedlichen Größen zu erhalten, angefangen von der 1-Gramm Goldmünze bis hin zu Sonderprägungen mit einem Gesamtgewicht des Metalls von einem Kilogramm.

Alternativ zum physischen Investment in Münzen aus Edelmetall kann man auch in Gold-, Silber- oder Platinbarren investieren. Hier ist allerdings im Grunde kein Sammlereffekt wie bei den Münzen vorhanden, sondern bei dieser Form des Investments geht es wirklich nur um den Wert des Metalls, in den man investieren möchte. Von den Kosten her ist der Erwerb von Barren etwas preiswerter als der Erwerb von Münzen, allerdings fallen hier natürlich ebenfalls Kosten in Form von Verwahrungskosten (Safemiete) und als Differenz zwischen An- und Verkaufspreis an. Auch bei den Barren kann sich der Anleger zwischen verschiedenen Größen bzw. Gewichten entscheiden. Goldbarren bekommt man in der Regel in den vorhandenen Gewichten von 1 Gramm bis hin zum 1 Kg Goldbarren. Für diesen 1-Kg Goldbarren muss man derzeit allerdings einen Betrag von rund 25.000 Euro aufwenden. Einen 1-Kg Silberbarren würde man schon für umgerechnet 510 Euro erhalten. Apropos umgerechnet: Beim Investment in Gold- oder Silber (Barren und Münzen) muss man zudem noch das Währungsrisiko bzw. die Währungschance bedenken, denn da die Metalle in US-Dollar notiert werden kann man natürlich neben der Preissteigerung des Metalls auch einen Gewinn oder eben einen Verlust durch Kursänderungen beim US-Dollar gegenüber dem Euro erzielen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -