Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


In Echtzeit Aktien online kaufen und handeln
Der Finanzbereich ist ein sehr umkämpfter Markt. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die durch verschiedene Angebote und Produkte ihre Vorteile hervorheben möchten. Besonders der Aktienmarkt steht bei vielen Anbietern im Vordergrund. Um Aktien handeln zu können, braucht der Kunde als Grundvoraussetzung ein Wertpapierdepot. Hier stellt sich zunächst die Grundsatzfrage, ob er dieses bei der "normalen" Fillialbank, oder bei einem Online-Broker eröffnen möchte. Da bei vielen Kunden die Schnelligkeit der möglichen Kaufabwicklung eine große Rolle spielt, entscheiden sich viele Anleger für die Online-Broker.



Bei fast allen Anbietern im Bereich des Online-Broking kann der Kunde Aktien in Echtzeit online kaufen und verkaufen. Der Aktienhandel in Echtzeit spielt für viele Kunden daher eine große Rolle, weil sie durch ständige Schwankungen der Aktienkurse schnellstmöglich reagieren können möchten. So sind unter Umständen in wenigen Minuten Kursgewinne von mehreren Prozent möglich. Das Handeln in Echtzeit an sich ist relativ einfach. Man gibt im Internet auf der Homepage ihres Online-Brokers bzw. der Online-Bank ihren Kauf-oder Verkaufsauftrag ein. Sind alle benötigten Angaben vollständig vorhanden, wird dieser Auftrag oftmals wenige Minuten oder sogar Sekunden an über die EDV-Systeme an die Börse weitergeleitet. Häufig können Sie den durch ihre Order erzeugten Umsatz an der Börse schon ein paar Minuten nach Absenden der Order sehen.

Aufgrund der Möglichkeit des Echtzeithandels, kann man also beispielsweise um 10 Uhr eine bestimmte Aktie an der Börse kaufen, und diese um 10:05 Uhr schon wieder direkt verkaufen. Falls der Kurs in diesem Zeitraum gestiegen ist, hat man also in wenigen Minuten einen Gewinn erzielt. Müsste man, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war, die Order über die Bank abgeben, diese erst die Order kontrollieren, an die Börse weiterleiten oder gar faxen, würde mitunter eine Stunde oder noch mehr Zeit verstreichen, bis die Order ausgeführt würde. Beim Verkauf würde dann genau so viel Zeit vergehen. In diesen ca. 2 Stunden Zeit kann sich der Kurs schon erheblich verändert haben, sodass der Kunde keine Möglichkeit hatte, Gewinn durch den Handel zu erzielen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -