Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Investment in Wälder - Trend und Renditeaussichten
Immer wieder gibt es neue Investmentchancen und bestimmte Trends, die im Anlagebereich vorherrschen. In der jüngsten Vergangenheit sind das beispielsweise Investments in Rohstoffe oder in Umweltfonds, vor wenigen Jahren waren es beispielsweise Investments in Biotechnologie oder Technologie-Aktien. Im Zusammenhang mit dem immer häufiger vorhandenen Angeboten im Bereich des umweltgerechten (ökologischen) Investments steht auch ein noch sehr neuer Trend, nämlich das Investment in Wälder.



Auch dieses ist eine Anlagemöglichkeit im Bereich der Umweltinvestments, da nicht ausschließlich der Gedanke der Rendite eine Rolle spielt, sondern man mit der Geldanlage gleichzeitig auch etwas Gutes für die Umwelt tun kann. Investments dieser Art werden im Allgemeinen auch als grünes Investment bezeichnet. Die Vorreiter waren hier die Umweltfonds, da diese Kapital in erneuerbare und zugleich umweltschonende Energien investieren. Zunächst wird man sich als Anleger vielleicht nicht unbedingt vorstellen können, dass man mit einer Geldanlage in Wälder einen Ertrag erzielen kann und wie dieses überhaupt funktionieren soll. Die Funktionsweise ist aber im Grunde von der Struktur her schon lange Zeit bekannt und wird in Form der geschlossenen Fonds durchgeführt. Auch das Investment in Wälder wird konkret durch den Kauf von Anteilen eines geschlossenen Fonds realisiert, den man ebenfalls in die Kategorie der Umweltfonds einteilen kann. Was genau ist nun das Prinzip dieser auch als Waldfonds bezeichneten geschlossenen Fonds? Die Fondsgesellschaft sammelt über einen bestimmten Zeitraum das Kapital der Anleger, wie es bei jedem geschlossenen Fonds üblich ist.

Mit diesem Geld wird dann ein Wald bzw. ein Teil einer Waldfläche gekauft. Dabei ist es sehr wichtig, dass es sich hier eben nicht um Regenwald in Brasilien oder in anderen Ländern handelt, sondern um Waldstücke, die sich meistens in Schweden, Norwegen oder Finnland befinden. Diese Bäume wurden hier zuvor vor vielen Jahren neu gepflanzt, sodass kein Zusammenhang mit der umweltschädlichen und zu verurteilenden Rodung der Tropenwälder besteht. Der Ertrag des Fonds besteht aus dem Verkauf der Wälder bzw. der Bäume, die dann weiter in die holzverarbeitende Industrie gelangen. Das Investment ist deshalb sehr chancenreich, weil Holz ein sehr beliebter und vor allen Dingen immer häufiger genutzter Rohstoff ist. Den Trend zum Holz kann man bereits „im Kleinen“ erkennen, wenn man sich nur einmal anschaut, wie viele neue Häuser in Deutschland aus Holz und nicht mehr aus Beton gebaut werden. Und auch für die Industrie wird Holz als theoretisch unendlich zur Verfügung stehender Rohstoff und teilweise aufgrund der zunehmenden Öl-Knappheit auch als Energielieferant immer wichtiger.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -