Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Kann man einen Kredit ohne Ehepartner aufnehmen?
Die meisten Ehepaare in Deutschland sind steuerliche zusammen veranlagt. Auch trägt ihr gemeinsames Einkommen zur Finanzierung des Lebensunterhalts bei. Sofern ein Ehegatte nicht arbeitet, sondern sich beispielsweise um die Kinder kümmert, finanziert der andere Ehepartner den gesamten Lebensunterhalt.



Nicht immer soll allerdings der Ehepartner von allen Aktivitäten des Anderen erfahren. Wer beispielsweise allein einen Urlaub unternehmen möchte oder sich allein ein Auto oder ein Boot kaufen will, möchte, sofern das Bargeld nicht ausreicht, auch den Kredit selbstständig aufnehmen. Wird ein solcher Kredit beantragt, werden die Bankberater als erstes eine Haushaltsrechnung aufstellen. Diese ist bei Kreditvergaben in Deutschland üblich, denn sie soll zeigen, ob der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen auch regelmäßig nachkommen kann. Für diese Rechnung werden zuerst alle Einnahmen aufgelistet. Hierzu gehört zum einen das Gehalt, aber auch anderen Einnahmen, die erzielt werden, werden berücksichtigt. Für jede Position auf der Einnahmenseite werden allerdings Nachweise benötigt. So muss zum einen der Gehaltsnachweis vorgelegt werden, für Renten benötigt die Bank den Rentenbescheid, bei Kindergeld den Kindergeldbescheid. Diese Bescheinigungen müssen natürlich auf den Namen des Ehepartners ausgestellt sein, der den Kredit beantragt. Wird das Kindergeld zum Beispiel an die Mutter gezahlt, der Vater möchte jedoch den Kredit aufnehmen, kann dies nicht zu seinen Einkommen gezählt werden.

Den Einkommen stehen natürlich die Ausgaben gegenüber. Als wichtigste Ausgabe sind hierbei die Lebenshaltungskosten zu nennen. Hier werden nämlich nicht nur die Lebenshaltungskosten des Kreditantragstellers aufgenommen, sondern die Kosten für alle im Haushalt lebende Personen. Bei einer Familie mit zwei Kindern muss der Antragsteller also Kosten in Höhe von 1.050 Euro berechnen. Auch die Miete bzw. die Kreditraten werden zu 100% angerechnet. Nur wenn jetzt noch ein positiver Überschuss verbleibt, kann der Kredit genehmigt werden. Ein Kredit an einen einzelnen Ehegatten ist also nur bei einem sehr hohen Einkommen überhaupt möglich.

Doch nicht nur deutsche Banken vergeben Kredite ohne den Ehepartner. Wer im Internet über Suchmaschinen danach sucht, findet sehr unterschiedliche Anbieter. Dies sind vornehmlich Finanzvermittler, die auch Darlehen ins Ausland, beispielsweise an die Schweiz, vermitteln. Sie werben hierbei damit, dass selbst Hausfrauen einen Kredit ohne ihren Ehemann aufnehmen können. Dies ist jedoch auch bei Schweizer Banken nicht möglich, denn auch sie fordern einen entsprechenden Nachweis über Einkommen, aus dem die Kreditraten bezahlt werden sollen.

Eine weitere Möglichkeit, Kredite ohne den Ehepartner aufzunehmen, sind private Kreditgeber. Idealerweise werden hierbei Kredite aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis genutzt, die flexibel und zum Teil sogar ohne Zinsen gewährt werden. Aber auch private Kreditgeber sind am Markt aktiv. Allerdings sollten Kreditnehmer hier Vorsicht walten lassen, denn immer wieder sind schwarze Schafe tätig, die lediglich das Geld der Antragsteller wollen. Sie berechnen beispielsweise schon für den Kreditantrag hohe Gebühren, ein Kredit kommt jedoch nie zustande.

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, sollte daher mit seinem Ehepartner sprechen, und diesen gemeinsam mit ihm bei einer deutschen, seriösen Bank aufnehmen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -