Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Keine Kreditgebühren bei der Null Finanzierung
Der Traum eines jeden Kreditnehmers ist eine Finanzierung, bei der er keine Zinsen und Gebühren zahlen muss. Genau dieser Wunsch ist für viele Verbraucher in Erfüllung gegangen. Beim Kauf von Möbeln oder Autos bieten die Verkäufer oft Finanzierungen an, bei denen keine Zinsen zu zahlen sind. Ebenfalls sind keine Kreditgebühren zu entrichten. Diese Vorgehensweise ist die neuste Taktik Kunden in die Läden zu locken.



Vorab bleibt klarzustellen, dass es keine Bank oder ein anderes ähnliches Finanzdienstleistungsunternehmen gibt, welches Null Finanzierungen ohne Kreditgebühren anbietet. Die Kreditinstitute leben von den Zinsen und Gebühren, welche Darlehensnehmer zahlen. Aus diesem Grund wird es für Darlehensnehmer nicht möglich sein sich Bargeld kostenlos bei einer Bank zu leihen. Um an die Null Finanzierungen ohne Kreditgebühren zu kommen, müssen Verbraucher zwangsläufig etwas kaufen. Oft sind es Möbelhäuser, die mit Ratenkäufen ohne Zinsen und Gebühren locken. Doch diese Ratenkäufe sind nicht selten an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die Rate für das finanzierte Sofa oder die Küche ist oft viel zu hoch, weil die Möbelhäuser nur eine bestimmte Laufzeit anbieten, in der alles bezahlt sein muss. Außerdem kann es sein, dass in dem Finanzierungsangebot eine Schlussrate vereinbart wurde. Diese ist parallel über die kurze Laufzeit anzusparen und am Ende zu bezahlen. Diese Vorgehensweise hat Nachteile für den Kreditnehmer, da er eventuell nicht in der Lage ist die Beträge in der kurzen Laufzeit zu bezahlen.

Die gleiche Vorgehensweise ist bei Autohäusern zu beobachten. Gerade bei Autofinanzierungen wird mit Null Finanzierungen ohne Kreditgebühren geworben. Doch gerade diese Finanzierungen sind mit Vorsicht zu genießen. Hohe Anzahlung und Schlussraten sind im Finanzierungsvertrag eingebaut. Beides muss zusätzlich vom Kreditnehmer zu den vereinbarten Terminen bezahlt werden. Außerdem ist die Laufzeit meist sehr kurz. Zudem hat man als Kunde keine Möglichkeiten den Kredit vorzeitig komplett zurückzuzahlen. Bei einem normalen Hausbankkredit hingegen besteht die Möglichkeit zur Sondertilgung.

Null Finanzierungen sind in den meisten Fällen trotz der Einsparung von Kosten nicht zu empfehlen. Verbraucher sind besser beraten, wenn sie die Angebote der Banken nutzen. Ein Darlehen bei der Bank bringt nämlich Vorteile, welche Kosten beim Kauf bedeuten. Die Zinsen und Gebühren, die bei der Bank gezahlt werden müssen, können schon beim Kauf wieder gespart werden. Durch ein vorab gewährtes Bankdarlehen kann der Kaufinteressent eines Autos beim Autohaus als Barzahler agieren. Dies bringt den Vorteil, dass man mehr handeln kann. Für den Autohändler ist es optimal, wenn jemand den kompletten Betrag sofort zahlen kann. Außerdem weiß der Händler nicht, dass der Kunde sich das Geld bei einer Bank geliehen hat. Somit können hervorragend 2000 EUR oder mehr runter gehandelt werden. Schon durch diesen Betrag hat man die bei der Bank zu zahlenden Zinsen und Gebühren wieder erwirtschaftet, sodass man auch eine Null Finanzierung hat. Außerdem ist man mit einem Bankdarlehen viel flexibler und hat stets einen Ansprechpartner vor Ort. Gerade in schlechten Zeiten, wenn die Raten eventuell mal 2-3 Monate nicht erbracht werden können, kann man zum Berater gehen und um Ratenaussetzung bitten. Diese Vorgehensweise ist beim Möbel -oder Autohaus nicht möglich.

Es bleibt also festzuhalten, dass die Null Finanzierungen ohne Kreditgebühren selten die bessere Alternative zu einem Ratendarlehen sind. Wer wirklich sparen will, der sollte alle Angebote genau über die gesamte Laufzeit vergleichen und die Vorteile und Nachteile abwägen. Bei diesem Vergleich gewinnt meist das klassische Bankdarlehen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -