Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Kostenlose Kreditkarten ohne Jahresgebühr
Gerade der deutsche Markt wird immer mehr mit Kreditkarten der verschiedensten Hersteller überschwemmt, viele Läden oder Marken bieten inzwischen ihre eigene Kreditkarte an, mit der der Inhaber ein Rabatt oder andere Vergünstigungen bekommen kann. Die meisten dieser Angebote beinhalten sogar eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr, aber wenn man sich für so ein Angebot entscheidet, spart man unter Umständen an falscher Stelle.



Kein Kreditinstitut hat etwas zu verschenken, schon gar nicht bei Kreditkarten, daher werden die Kosten, die man bei der Jahresgebühr nicht erhebt in anderen Bereichen wieder hereingeholt. Die meisten kostenlosen Kreditkarten haben deutlich höhere Gebührensätze in vielen Bereichen, so kostet eine nicht eingelöste Lastschrift schnell einen Betrag, der im deutlich über 10 Euro liegt. Aber nicht nur bei diesen Problemen zahlt man mehr Gebühren, auch bei der einfachen Bargeldabhebung an einem Automaten werden oftmals im Verhältnis höhere Gebühren erhoben, während diese bei einer kostenpflichtigen Kreditkarte meistens im Grundpreis enthalten sind.

Theoretisch kann man die Kreditkarte auch mit Guthaben aufladen, welches dann zu einem fixen Zinssatz verzinst wird. Bei den Karten ohne jährliche Nutzungsgebühr sind diese normalerweise deutlich niedriger als bei einer kostenpflichtigen Kreditkarte, teilweise gibt es auch gar keine Zinsen.

Trotzdem kann eine kostenlose Kreditkarte für bestimmte Personengruppen sinnvoll sein, nutzt man die Karte zum Beispiel nur für bargeldlose Einkäufe und auch nur in einem geringen Umfang, lohnt sich der Verzicht auf Guthabenzinsen und deutlich höhere Gebühren. Für Vielnutzer, die neben den "normalen“ Aufgaben einer Kreditkarte auch auf zusätzliche Funktionen nicht verzichten wollen, ist die Anschaffung einer Karte mit Jahresgebühr deutlich sinnvoller, weil die Gebührensätze einfach deutlich niedriger sind und man so im Jahresschnitt doch einen beträchtlichen Betrag einspart.

Letztendlich bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, potentielle Kreditkarteninhaber sollten allerdings ganz genau überlegen und sich nicht von den kostenlosen Angeboten blenden lassen, schnell sitzt man in der Gebührenfalle und das vermeintliche Schnäppchen wird deutlich teurer, als man zuerst angenommen hatte.
Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -