Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Kredit auch für Arbeitslose möglich?
Damit man einen Kredit aufnehmen kann, muss eine Voraussetzung mindestens erfüllt sein bzw. sie sollte erfüllt sein, nämlich dass man über ein ausreichend hohes Einkommen verfügt, damit man die Raten für den Kredit bezahlen kann. Es kommt aber natürlich nicht nur auf die Höhe des Einkommens an, sondern entscheidend ist, dass die Ausgaben nicht höher als das Einkommen sind, sodass noch genügend so genanntes freies Einkommen vorhanden ist, aus dem man den Kredit heraus tilgen kann.



Nun gibt es bekannter weise neben den vielen Erwerbstätigen auch Millionen Arbeitslose und es stellt sich daher die Frage, ob auch diese Personengruppe eigentlich in der Lage ist, von der Bank einen Kredit bekommen zu können. Sicherlich muss man hier zwei Einteilungen machen, nämlich zum einen danach, ob sich der Kreditgeber im Inland oder im Ausland befindet und zum anderen auch in der Hinsicht, ob es sich bei dem Arbeitslosen um einen Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II Bezieher handelt. Ein Kredit für Arbeitslose ist im Allgemeinen in der Praxis nämlich deutlich öfter zu bekommen, als ein Kredit für Hartz4 Empfänger vergeben wird. Bei der Unterscheidung hinsichtlich eines inländischen und eines ausländischen Kreditgebers ist ganz eindeutig festzuhalten, dass weder Arbeitslose noch die so genannten Hartz4-Empfänger eine gute Chance haben, im Inland ein Darlehen zu erhalten, zumindest nicht von einem Kreditinstitut. Während Arbeitslose zumindest vereinzelt bei einigen wenigen Direktbanken noch ein Darlehen erhalten, kann man dieses für Hartz4-Empfänger im Grunde nahezu vollkommen ausschließen. Anders sieht es aber im Ausland aus, denn dort gibt es die Schweizer Kredite. Da Arbeitslose und Hartz4-Empfänger deutlich öfter im Vergleich zu Arbeitnehmern auch negative Einträge in der Schufa haben, ist schon alleine aus diesem Grund ein solcher Schweizer Kredit (Kredit ohne Schufa) im Grund alternativlos, wenn man überhaupt noch ein Darlehen bekommen möchte.

Verzichtet nun der ausländische Kreditgeber völlig auf ein Einkommen des Kreditnehmers als „Mindestabsicherung“ für die Kreditvergabe? Das ist nicht der Fall, denn wenn der Kreditnehmer selber als Harz4-Empfänger, Arbeitsloser oder auch als Student oder Hausfrau kein Einkommen im Sinne eines Gehaltes aufweisen kann, dann muss in fast allen Fällen auch bei Krediten aus dem Ausland entweder ein solventer Bürge für den Kredit als Sicherheit zur Verfügung stehen oder es muss direkt eine zweite Person benannt werden, die als Mitantragsteller den Darlehensvertrag unterschreibt und somit wie der eigentliche Kreditnehmer auch für die ordnungsgemäße Abwicklung des Kredites (Zahlung der Raten) haftbar ist. Im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Antragstellers kann sich der Kreditgeber dann direkt an den Mitantragsteller wenden und die Zahlung der Raten einfordern.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -