Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Kreditangebote beim Policenkredit im Anbietervergleich
Heutzutage bieten die meisten Banken nicht nur Standardkredite an, sondern geben dem Kunden in Form von Spezialkrediten auch die Möglichkeit, sehr individuelle Finanzierungen vornehmen zu können. Unter anderem gehört auch der sogenannte Policenkredit zu diesen Spezialkrediten, die sich durch verschiedene Merkmale von den gewöhnlichen Standarddarlehen abheben können. Der Policenkredit wird meistens unter der Bezeichnung Policendarlehen angeboten und ist von der Definition her ein Kredit, der in direkter Verbindung mit einer Lebensversicherung steht.



Daher kommt auch der Namensteil „Police“, denn eine vorhandene Versicherung bzw. der dazugehörige Versicherungsschein wird oftmals als Police bezeichnet. Und zwar sind die Lebensversicherung, bei der es sich stets um eine Kapitallebensversicherung und nicht um eine Risikolebensversicherung handelt, sowie das Policendarlehen eng miteinander verbunden. Diese Verbindung besteht konkret darin, dass die Lebensversicherung als Sicherheit für das Policendarlehen dient, denn die Kapitallebensversicherung wird beliehen. Der Hauptgrund für die Inanspruchnahme eines Policenkredites ist natürlich der Kapitalbedarf des Kunden. Zwar könnte die Kapitallebensversicherung alternativ auch gekündigt werden, sodass der Rückkaufswert zur Auszahlung kommen würde. Allerdings ist die vorzeitige Kündigung einer Kapitallebensversicherung meistens in finanzieller Hinsicht mit Nachteilen verbunden, sodass die Beleihung der Versicherung in den meisten Fällen die bessere Variante ist. Der praktische Ablauf sieht beim Policenkredit dann so aus, dass dieses Darlehen ausgezahlt wird, wenn der Kreditnehmer zuvor im Gegenzug seine Lebensversicherung als Sicherheit gestellt hat. Dies geschieht im Rahmen einer sogenannten Abtretung von Forderungen.

Durch diese Abtretung hat der Kreditgeber später das Recht, seine Ansprüche aus der Lebensversicherung heraus geltend zu machen, falls der Kreditnehmer seine Raten nicht mehr zahlen kann. Was die Darlehenshöhe betrifft, so ist diese oftmals identisch mit dem aktuellen Rückkaufswert der Lebensversicherung, da dieser vom Kreditgeber zu 100 Prozent als Beleihungswert genutzt werden kann. Von der rechtlichen Seite aus betrachtet ist der Policenkredit kein Darlehen im eigentlichen Sinne, sondern er wird vielmehr als eine Vorauszahlung der später zu erwartenden Versicherungsleistung definiert. Der Kunde erhält also eine Art von Vorschuss auf die spätere Auszahlung des Rückkaufswertes. Um ein Policendarlehen zu bekommen, muss der Kreditsuchende sowohl bei Banken als auch bei anderen Kreditgebern, die sich zum Teil auf das Beleihen von Lebensversicherungen spezialisiert haben, verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Eine Voraussetzung besteht fast immer darin, dass ein Mindestrückkaufswert in bestimmter Mindesthöhe vorhanden sein muss, zum Beispiel 20.000 Euro. Darüber hinaus werden meistens nur solche Kapitallebensversicherungen beliehen, die auf einen Gläubiger eingetragen sind. Ein Vorteil des Policenkredites besteht unter anderem auch darin, dass der Zinssatz meistens niedriger ist, als wenn ein normaler Konsumentenkredit in Anspruch genommen werden würde.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -