Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Kredite für Arbeitslose sind schwierig zu bekommen
Im Kreditbereich gibt es sehr viele unterschiedliche Angebote und Kreditarten, angefangen vom einfachen Dispositionskredit, über den Ratenkredit bis hin zum Hypothekendarlehen. Grundsätzlich kann jede Person ab der Volljährigkeit alleine und eigenständig einen Kredit beantragen. Um diesen jedoch erhalten zu können, müssen auch die wirtschaftlichen Voraussetzungen gegeben sein.



Hat man ein regelmäßiges Einkommen, welches zudem über den regelmäßigen monatlichen Ausgaben liegt, so hat man sehr gute Chancen, dass man von der Bank einen Kredit erhält. Anders sieht es jedoch bei Personen aus, die lediglich Lohnersatzleistungen erhalten, also momentan nicht beschäftigt sind und keine regelmäßigen Einkünfte in Form eines Arbeitslohnes bekommen.

So ist es zum Beispiel für Arbeitslose sehr schwierig einen Kredit zu erhalten. Grundsätzlich kann man geteilter Meinung darüber sein, ob Arbeitslose grundsätzlich kein Darlehen erhalten sollen, oder man jeweils im Einzelfall darüber entscheiden sollte. Tatsache ist auf jeden Fall, dass auch Arbeitslose ein festes "Einkommen" im Sinne von Geldeingang haben, das Arbeitslosengeld. Dieses wird in der Regel allerdings zum einen im Normalfall nur für 12 Monate gezahlt, zum anderen gibt es viele Personen, die mit dem Geld so gerade zurecht kommen und kein Kapital mehr übrig haben. Daher ist es natürlich schwierig, ein Darlehen zu erhalten, da man zunächst nachweisen muss, dass man auch mit dem Arbeitslosengeld noch genug Spielraum hat, um einen Kredit zurück zahlen zu können. Viele Banken geben den Arbeitslosen oftmals gar nicht erst die Gelegenheit, anhand der Einnahmen- und Ausgabenrechnung zu belegen, dass für sie eine Kreditrate tragbar wäre. Allerdings ist auf der anderen Seite auch klar zu stellen, dass der Kredit eine maximale Laufzeit von 12 Monaten nicht überschreiten darf. Dieses ist damit zu begründen, dass die Arbeitslosengeldzahlung maximal 12 Monate erfolgt. Hat der Kunde danach noch keine neue Arbeit gefunden, würde er Hartz 4 beziehen und spätestens dann die Kreditrate mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht mehr tragen können. Daher sollte die Bank, falls sie einen Kredit an Arbeitslose vergibt, auf jeden Fall darauf achten, dass die Laufzeit des Darlehens nicht über die letztmalige Zahlung des Arbeitslosengeldes hinaus geht.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -