Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Kreditkartengebühren bei Auslandseinsatz können vergleichsweise hoch sein
Kreditkarten werden häufig deshalb beantragt, weil die Inhaber viele Auslandsreisen unternehmen und in fremden Ländern nicht auf Bargeld angewiesen sein wollen. Mit der Kreditkarte ist es hier möglich, verschiedene Zahlungen direkt auszuführen (Restaurant, Geschäft, Hotel) bzw. Geld am Geldautomaten in der jeweiligen Landeswährung zu erhalten. Vor allem in Ländern, in denen die Kreditkarte weiter verbreitet ist als in Deutschland (zum Beispiel in den USA), sollte in jedem Fall eine Kreditkarte mitgeführt werden.



Wer in Deutschland eine Kreditkarte sucht, findet unzählige Angebote. So bietet zum einen natürlich die Hausbank verschiedene Kreditkarten an, aber auch im Internet können diese beantragt werden. Bankkunden, die gar ihr Girokonto zu einer Direktbank verlegen wollen, erhalten in den meisten Fällen eine Kreditkarte kostenlos zum Kontopaket dazu. Auch werden Kreditkarten von einigen Unternehmen als eine Art Bonuskarte begeben, bei denen der Einkauf in den jeweiligen Geschäften prämiert wird.

Wer jedoch die Kreditkarte speziell für den Auslandseinsatz sucht, sollte sich nicht von derartigen Angeboten blenden lassen. Auch wenn eine Kreditkarte nämlich kostenlos, also ohne die Berechnung von Jahresgebühren, ausgegeben wird, fallen dennoch Kosten für einen Auslandseinsatz an. Diese Kosten unterscheiden sich in Gebühren für die Geldautomatennutzung sowie in Gebühren für die Bezahlung mit der Karte. Die Nutzung einer Kreditkarte am Geldautomaten ist in jedem Fall (auch in Deutschland) gebührenpflichtig, es sei denn, man hat einen speziellen Anbieter gefunden, der weltweit kostenlose Bargeldabhebungen bietet. Die Kosten hierfür sind von der Bank abhängig, bei der das Geld geholt wird, denn diese belastet das Kreditkartenunternehmen, welches die Gebühren dann vom Kreditkarteninhaber einfordert. Die Mindestgebühr liegt derzeit bei fünf Euro.

Für Bezahlungen in Geschäften oder in Restaurants ist der Einsatz einer Kreditkarte im europäischen Ausland meist kostenlos. Vor allem wenn zahlreiche Reisen innerhalb Europas unternommen werden, sollte hierauf geachtet werden. Die Gebühren für den Auslandseinsatz im nichteuropäischen Ausland hingegen liegen zwischen einem bis drei Prozent des Umsatzes. Vor allem bei Kreditkarten ohne Jahresgebühr sind diese Kosten sehr hoch und können so den Karteninhaber belasten. Oft ist es daher günstiger, eine Kreditkarte mit Jahresgebühr zu nutzen, dafür aber nur geringe Gebühren für den Auslandseinsatz tragen zu müssen.

Die jeweilige Höhe der Gebühren finden interessierte Kunden in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die bei Beantragung der Kreditkarte gelesen und ausgedruckt werden können. Soll die Karte bei einer Bank vor Ort abgeschlossen werden, können auch die dortigen Mitarbeiter Auskunft geben.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -