Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Leistungen der Elementarschadenversicherung im Vergleich
Für Immobilieneigentümer ist es heutzutage unerlässlich, sich über eine Wohngebäudeversicherung gegen zahlreiche Risiken zu schützen. Sollte es nämlich einmal zu einem Schaden an der Immobilie kommen, kann das Ausmaß so groß sein, dass dies für den betroffenen Eigentümer den finanziellen Ruin bedeutet. Es gibt diverse Schadensursachen, die über nahezu jede Gebäudeversicherung abgesichert werden können. Dazu gehören beispielsweise Schäden, die durch Vandalismus, Stürme, Hagel oder Blitzeinschläge verursacht werden. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Schadensursachen, die sogar eine sehr zerstörerische Wirkung haben können.



Allerdings sind diese Schadensursachen oftmals nicht automatisch in der Wohngebäudeversicherung enthalten, da sie von den Versicherungsgesellschaften als zu risikoreich eingestuft werden. Die Rede ist vor allem von sogenannten Elementarschäden, die eine spezielle Bedrohung für jeden Immobilieneigentümer darstellen. In den Bereich der Elementarschäden fallen vorrangig Naturereignisse, wie zum Beispiel Erdbeben, Vulkanausbrüche, Lawinen oder Überschwemmungen bzw. Hochwasser. Dass eine Absicherung solcher Risiken extrem wichtig sein kann, hat das kürzlich über weite Teile Deutschlands hereingebrochene Unwetter wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Die Schäden, die insbesondere durch den orkanartigen Sturm verursacht wurden, gehen bis in den dreistelligen Millionen Euro-Bereich hinein. Es wurden nicht nur zahlreiche Autos und Bäume, sondern auch diverse Häuser stark beschädigt oder gar zerstört. Demzufolge ist es für Immobilieneigentümer wichtig, die sogenannte Elementarschadenversicherung als Ergänzung zur Gebäudeversicherung in den Vertrag einzuschließen.

Es handelt sich bei der Elementarschadenversicherung meistens nicht um eine separate Versicherung, sondern um eine spezielle Leistung, für die sich der Versicherungsnehmer im Zuge der normalen Wohngebäudeversicherung entscheiden kann. Es sollte darauf geachtet werden, dass vor allem diejenigen Elementarschäden versichert sind, die in dem Gebiet, in dem der Eigentümer wohnt, theoretisch und auch praktisch vorkommen können. Konkret heißt das, dass es natürlich wenig Sinn macht, eine Elementarschadenversicherung abzuschließen, die auch Lawinen als versicherte Gefahr integriert hat, wenn man selbst am Meer wohnt. Wer hingegen in Bergregionen lebt, der sollte sich auf jeden Fall im Zuge der Elementarschadenversicherung gegen Erdrutsche und mitunter ebenso gegen Lawinen absichern. Ob bei der Elementarschadenversicherung überhaupt nach verschiedenen Schadensursachen selektiert werden kann, hängt von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft ab. Nicht selten beinhaltet diese spezielle Versicherung ohnehin alle möglichen Schadensursachen, sodass ein breiter Schutz vorhanden ist.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -