Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Mehr Zinsen bei der Tagesgeldanlage durch Kontowechsel
Auf dem Tagesgeldkonto ist das Guthaben genauso, wie auf jedem anderen Girokonto über ein Referenzkonto täglich verfügbar. Die Tagesgeldkonten werden in der Regel von den Direktbanken zu sehr günstigen Bedingungen angeboten. Die Kontoführung ist kostenlos und es gibt keine Kündigungsfristen. Für das Guthaben gibt es im Vergleich zu anderen kurzfristigen Geldanlagen eine gute Verzinsung. Obwohl sich die Zinsen am Markt orientieren und schwanken, waren sie in der Vergangenheit teilweise höher als bei Festgeldanlagen.



Für Kunden, die ihr Geld täglich verfügbar haben möchten, ist die Anlage auf dem Tagesgeldkonto die günstigste Lösung. Das zeigt sich auch daran, dass der Marktanteil der Tagesgeldkonten in der letzten Zeit sehr stark angestiegen ist. Alle Bankgeschäfte werden bequem von zu Hause am Computer erledigt. Auch die Kontoauszüge stehen monatlich Online zur Verfügung.

Vor der Eröffnung eines Tagesgeldkontos sollten die einzelnen Anbieter verglichen werden, weil die Zinsen und sonstigen Bedingungen sehr unterschiedlich sein können. Auch dieser Vergleich ist über das Internet ohne zusätzlichen Aufwand möglich. Viele Direktbanken bieten hohe Zinsen ab dem ersten Euro ohne Bedingungen an, bei einigen muss ein monatlicher Mindestbetrag auf dem Konto eingehen, bzw. die gute Verzinsung setzt erst ab einer bestimmten Summe ein.

Die marktüblichen Tagesgeld Zinsen können zwischen den einzelnen Banken unterschiedlich schwanken. Hier muss immer verglichen und beobachtet werden. Selbst wenn die eigenen Zinsen stabil bleiben, können andere Anbieter ihre Verzinsung erhöhen, so dass ein Wechsel sinnvoll ist, um immer die höchsten Zinsen zu bekommen. Ohne Kündigungsfristen ist das sehr schnell möglich.

Noch schneller geht es, wenn der Sparer neben seinem kostenlosen Haupttagesgeldkonto noch weitere kostenlose Tagesgeldkonten anlegt, wo nur geringe Summen eingezahlt werden. Bei Zinsveränderungen kann das Geld sofort ohne Zeitverzug über das Referenzkonto auf ein Tagesgeldkonto mit höheren Zinsen gebracht werden. Die Umbuchung kann damit schon in 2-3 Tagen erfolgt sein. Bei der Neuanlage eines Tagesgeldkontos mit allen Formalitäten, Überprüfungen und der Schufa Auskunft dauert das in der Regel 8-10 Tage.

Bei jedem Kontowechsel sollte auch die jeweilige Einlagensicherung mit beachtet werden, damit das Geld auch bei Konkurs der Bank noch sicher ist. Die gesetzliche Einlagensicherung beträgt in Deutschland nur 20000 €. Davon sind 90% gesichert. Viele Direktbanken bieten über eine freiwillige Einlagensicherung wesentlich höhere Sicherheiten an.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -